Alles über Online Pokern
Übernahme von 888poker durch William Hill gescheitert
17.02.2015

Übernahme von 888poker durch William Hill gescheitert

Übernahme von 888poker durch William Hill gescheitert

Nachdem gerade erst bekannt geworden war, dass William Hill 888 übernehmen will, folgt nun das Ende der Übernahmegespräche. Umgerechnet eine Milliarde Euro soll William Hill geboten haben, um vor allem mit 888poker sein Portfolio zu verbessern. Doch aus dem geplanten Deal wird nun nichts.

Wie die 888 Holdings nun verlauten ließ, gab es vor allem von einem Anteilseigner von 888 deutlichen Widerspruch gegen die mögliche Übernahme. Denn dieser Anteilseigner wollte das Unternehmen für die gebotene Summe nicht verkaufen. Deswegen seien weitere Diskussionen über eine mögliche Übernahme nicht sinnvoll gewesen. Somit wurde nicht zum ersten Mal eine mögliche Übernahme von 888 abgeblasen. Es liegt der Verdacht nahe, dass es dem Unternehmen mit dem zweitgrößten Online Poker Anbieter nicht wirklich ernst ist in Sachen Verkauf.

Zwischenzeitlich brachten die Übernahmegerüchte immerhin ein leichtes Plus an der Börse. Dort nämlich legten die Aktien von 888 in der vergangenen Woche zu als die Übernahmegespräche publik wurden. Doch nun nach dem Ende der Verkaufsgespräche ist der Aktienwert wieder auf dem Ausgangspunkt angelangt.

 

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.