Alles über Online Pokern
Boris Becker kein PokerStars Pro mehr
05.11.2013

Boris Becker kein PokerStars Pro mehr

Boris Becker kein PokerStars Pro mehr

Bereits seit einiger Zeit war es in Sachen Poker ruhiger um Boris Becker geworden. Während die deutsche Tennis-Legende derzeit kaum eine Kamera umgehen zu scheint, war der ehemalige Wimbledonsieger an den Pokertischen schon eine Weile nicht mehr gesichtet worden. Wie nun aber erst bekannt geworden ist, ist der Leimener schon eine Weile kein Team PokerStars SportStars Pro mehr. Bereits im Mai dieses Jahres lief laut PokerStars der Vertrag mit Boris Becker aus. Eine Verlängerung des Kontraktes gab es nicht mehr, nachdem Becker seit fünf Jahren die Marke des weltweit größten Online Pokerraumes mitprägte. So war er unter anderem bei mehreren Poker TV Aufzeichnungen und auch bei EPT Turnieren anzutreffen.

Wie das Nachrichtenmagazin Focus nun berichtet, soll PokerStars pro Jahr bis zu 1,3 Millionen Euro an die deutsche Tennis-Legende bezahlt haben. Offizielle Bestätigungen hierfür gibt es natürlich nicht. Seinen größten Erfolg an den Pokertischen konnte Boris Becker in den USA feiern. Denn im April 2009 schaffte er es bei der WPT Championship bis auf Platz 40 und wandelte somit das Buy-In von $25.000 in einen Gewinn von $40.855 um. Zudem schaffte es Boris Becker sowohl bei der EPT Barcelona 2011 als auch bei der EPT Berlin 2013 im Main Event jeweils in die Preisgeldränge mit den Positionen 49 und 97, wobei es in Barcelona €8.000 und in Berlin €15.000 gab. Nachdem schon zuvor Sandra Naujoks und Sebastian Ruthenberg aus der Liste der PokerStars Pros verschwunden waren, vertreten nun nur noch George Danzer, Jan Heitmann und Michael Keiner die deutschen Farben beim weltweit größten Online Pokerraum.

 

Bet-at-Home Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.