Alles über Online Pokern
Chino Rheem dominiert WPT World Championship
22.05.2013

Chino Rheem dominiert WPT World Championship

Chino Rheem dominiert WPT World Championship

Nachdem er nach Tag 3 noch zu den Shortstacks gehörte, startete Chino Rheem an Tag 4 im Bellagio voll durch. Denn inzwischen hat Rheem bei den World Poker Tour (WPT) World Championship die Führung übernommen. Er führt das Feld der verbliebenen acht Pokerspieler mit 4.839.000 nun deutlich vor Erick Lindgren (2.518.000) und Jonathan Roy (1.987.000) an. Zudem schafften auch Matt Hyman (1.940.000), Brandon Steven (1.235.000), David Peters (858.000) und Rocco Palumbo (680.000) den Sprung in Tag 5 der WPT World Championship 2013. Ebenso wird es Shortstack Daniel Negreanu (545.000) versuchen, an den Finaltisch der besten sechs Spieler zu gelangen. Die verbliebenen Teilnehmer haben mindestens $101.935 bei dem $25k Event sicher. Auf den Sieger wartet ein Preisgeld von $1.150.297.

Der Führende nach Tag 3, Amir Babakhani, musste an Tag 4 als letzter Spieler die Segel streichen. Seinen verbliebenen Stack von rund 470.000 Chips schob er mit 7h 7d in die Mitte. Doch Chino Rheem callte mit Kd Kc und konnte Babakhani vom Tisch nehmen, wobei ihm als Trostpflaster für Rang neun bei der WPT World Championship 2013 immerhin $70.300 blieben. Für einige bekannte Pokerspieler hingegen endete Tag 4 der WPT World Championship 2013 ohne ein Preisgeld. Dazu gehörte unter anderem Jason Mercier, für den bereits auf Rang 23 Endstation war. Nach dem Flop aus 9d 8h 4c ging Mercier mit Ah Ad All-In, während Matt Hyman mit 8s 9s callte und in Front lag. Ts Jc änderten nichts mehr an der Situation, sodass Mercier mit seinen Pocket-Assen die Segel streichen musste.

Bet-at-Home Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.