Alles über Online Pokern
Cimpan gewinnt Main Event der L.A. Poker Classics
27.02.2009

Cimpan gewinnt Main Event der L.A. Poker Classics

Cimpan gewinnt Main Event der L.A. Poker Classics

Wieder einmal gehen die Los Angeles Poker Classics mit einem großen Knall zu Ende. Beim abschließenden WPT Main Event waren viele großartige Spieler am Start und es wurde sechs Tage lang verbissen auf höchstem Niveau gekämpft. Ganz oben auf dem Siegertreppchen fand sich dann jedoch ein relativ unbekannter Spieler wieder, der dafür umso mehr das nötige Quäntchen Glück in diesen Tagen für sich pachtete. Mit Cornel Cimpan ging der Titel nach League City, Texas.

Dabei war er bereits dreimal All-In und in Gedanken bereits Zweiter als er im Heads-Up gegen Binh Nguyen kurz vor dem Aus stand. Doch am Ende hielt Cimpan tapfer durch und fuhr seinen ersten WPT-Titel vor dem lautstarken Publikum im Commerce Casino ein. Im Heads-Up über 117 Händen hat seine schwächeren Hände dreimal im All-In standhalten können, als er mit :Q :T gegen :A :Q, :K :Q gegen :A :9 und :A :4 gegen :T :T gewinnen konnte. Obwohl Nguyen zwischendurch $11 Millionen der $14 Millionen Chips hielt konnte er den Vorsprung nicht halten und endete als Runner-Up mit immerhin $935,424 in der Tasche. Cornel Cimpan hingegen schnappte sich mit seinem Sieg das begehrte WPT-Bracelet, ein Ticket für die $25k WPT World Championships im April und sage und schreibe $1,686,760.  Damit liegt er nun in der Jahresstatistik der Preisgeld-Gewinner auf den zweiten Platz hinter Poorya Nazari, dem Gewinner des EPT Caribbean Adventures. Am hart umkämpften Finaltable ließ er zuvor große Namen wie Chris „Jesus“ Ferguson (6. Platz), Chris Karagulleyan (4. Platz) und Mike „SowersUNCC“ Sowers (3.Platz) hinter sich.

Bet-at-Home Poker

Redaktion PokerWorld24.org
Alle Rechte vorbehalten.