Alles über Online Pokern
David "Devilfish" Ulliott stirbt mit 61 Jahren an Krebs
07.04.2015

David "Devilfish" Ulliott stirbt mit 61 Jahren an Krebs

David

Wieder einmal muss die Pokerwelt von einem großen Spieler Abschied nehmen. David Ulliott, bekannt als „Devilfish“ hat den Kampf gegen den Krebs verloren. An den Folgen der schweren, heimtückischen Krankheit starb Ulliott nun mit 61 Jahren.

Erst vor rund zwei Wochen wurde bekannt, dass der Brite an Darmkrebs in einem fortgeschrittenen Stadium erkrankt ist. Da der Krebs schon stark metastasierte hatten die Mediziner die Hoffnung bei Ulliott bereits aufgegeben. Nun, zwei Wochen später, weilt „Devilfish“ nicht mehr unter uns. Er selbst hatte nach wie vor daran geglaubt, den Krebs besiegen zu können. So erklärte er der Hull Daily Mal noch vor wenigen Tagen, dass es sich bei der Erkrankung um eine miese Hand handle, die ihm das Leben da gegeben habe. Allerdings habe er sein ganzes Leben lang schlechte Hände bekommen und es dennoch geschafft, sie in etwas Gutes zu verwandeln. „Darin bin ich gut und das hier ist prinzipiell dasselbe.“

Mit David Ulliott verliert die Pokerwelt einen der besten Pokerspieler der Geschichte. Insgesamt konnte er sich Turniergewinne bei Live Poker Turnieren von mehr als 6,2 Millionen US-Dollar erspielen. Unter anderem erspielte er sich ein WSOP-Bracelet und gewann auch ein WPT-Turnier. Vor seiner Pokerkarriere verkehrte der ehemalige Boxer auch in der Unterwelt im englischen Hull.

Bet-at-Home Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.