Alles über Online Pokern
Battlestar-Schauspieler spielen Poker auf einem Wohltätigkeitsturnier
12.12.2006

Battlestar-Schauspieler spielen Poker auf einem Wohltätigkeitsturnier

Battlestar-Schauspieler spielen Poker auf einem Wohltätigkeitsturnier

Am zweiten Dezember veranstaltete die Webseite BodogNation im kanadischen Vancouver ein Wohltätigkeitsturnier, bei dem verschiedene bekannte Gesichter aus Film und Fernsehen ihre Künste in der populären Poker-Variante “Texas Hold’em” unter Beweis stellen konnten.

Unter den Teilnehmern befanden sich auch die drei “Battlestar Galactica”-Schauspieler Aaron Douglas (Chief Tyrol), Ryan Robbins (Charlie Connor) und Michael Eklund (Specialist Prosna), die am Tisch von Gastgeber und Pokerchampion Jamie Gold um wertvolle Preise spielten.

Für den Gewinner und den Zweitplatzierten lockte als Hauptgewinn ein Startplatz beim nächsten “World Series of Poker (WSoP)”-Main Event, einem der wichtigsten Pokerturniere überhaupt, inklusive dem nötigen Startkapital, Anreisekosten und einer wertvollen Giantto-Armbanduhr im Gesamtwert von etwa 15.000 US-Dollar. Der Drittplatzierte durfte sich über einen Pokertisch samt Zubehör freuen.

Jamie Gold, der Gewinner des letzten WSoP-Main Events, leistete großartige Arbeit als Gastgeber der Veranstaltung und nutzte jede Gelegenheit, seinen Gästen Tricks und Strategien beim Poker beizubringen und auf Fehler hinzuweisen. Auch für den einen oder anderen Scherz war er immer zu haben. Beispielsweise lehnte er ein von Douglas angebotenes alkoholisches Getränk ab und meinte, es würde nichts bringen, ihn betrunken zu machen. Selbst angetrunken würde er noch besser spielen als Douglas.

Nachdem Douglas herausfand, dass Gold keinesfalls wie von ihm vermutet als Vorjahressieger bereits einen Startplatz sicher hätte und deshalb niemanden freiwillig gewinnen lassen würde, setzte Gold noch einen drauf und behauptete, er bräuchte das Geld. Bedenkt man seinen Rekordgewinn von 12 Millionen US-Dollar im Vorjahr war dies wohl kaum ernst gemeint. Es führte jedoch dazu, das Douglas betont frustriert den Saal verlies, nur um kurze Zeit später zum Vergnügen des Publikums wiederzuerscheinen.

Die drei “Battlestar”-Schauspieler schlugen sich allesamt sehr gut. Der erste, der die Segel streichen musste, war Michael Eklund, der in der “Battlestar”-Miniserie den Specialist Prosna spielte. Im Duell gegen seinen Kollegen Aaron Douglas setzte er alle seine verbliebenen Chips ein, verlor dann die Runde und schied damit vorzeitig aus.

Am Ende saßen Aaron Douglas und Ryan Robbins alleine mit Jamie Gold am grünen Tisch. Robbins, der Anfang der dritten Staffel einige Auftritte als Charlie Connor hatte, musste sich bald im direkten Duell gegen den gebürtigen New Yorker Gold trotz guter Karten geschlagen geben und verließ den Tisch als dritter Sieger. Im Finale setzte sich Gold deutlich gegen Douglas durch, was dessen Freude über den gewonnenen Startplatz aber nicht minderte.

Quelle:http://www.caprica-city.de

Redaktion PokerWorld24.org
Alle Rechte vorbehalten.