Alles über Online Pokern
Pokerprofi Michael Keiner spielt die PAF Poker Challenge 2006
28.04.2006

Pokerprofi Michael Keiner spielt die PAF Poker Challenge 2006

Pokerprofi Michael Keiner spielt die PAF Poker Challenge 2006

Vom 28. bis 29. April ist die Insel Åland Austragungsort der zweiten PAF Poker Challenge. Das Turnier wird von PAF, dem finnischen Anbieter für Wetten und Casinospielen veranstaltet und richtet sich in erster Linie an Profis und ambitionierte Freizeitspieler. Mit sechzig Plätzen an den Finaltischen und Preisgeldern von insgesamt 50.000 Euro zählt die PAF Poker Challenge zu einem der Top-Events dieser Art in Nordeuropa.

In diesem Jahr ist erstmalig der deutsche Pokerprofi Michael Keiner bei diesem Turnier dabei. Der charismatische Spieler startete seine erfolgreiche Pokerkarriere bereits 1993. Seit 1997 spielt Michael Keiner die wichtigsten internationalen Turniere. Heute kann der 47jährige, der bereits viermal erfolgreich an der World Series of Poker (WSOP) teilnahm, über fünfzig Turniererfolge für sich verbuchen. Aufgrund seiner Erfahrung und Souveränität wird der gelernte Chirurg zunehmend als Poker-Experte bei Medien und okerplattformen geschätzt.

Bei der diesjährigen PAF Poker Challenge wird auf die Profis erstmalig ein Bounty Prize, also ein Kopfgeld ausgesetzt. Spielern, denen es gelingt, einen der Profis aus dem Finale zu werfen, dürfen sich auf 300 Euro Extrabonus freuen. Wird es ein Spieler chaffen, Michael Keiner zu schlagen?

“Ich sehe der Teilnahme an der PAF Poker Challenge mit Spannung entgegen und freue mich über die freundliche Einladung. Ich werde mein Bestes tun, einem Kopfgeldjäger keine Chance zu geben und ziehe mein Spiel durch”, sagt Michael Keiner.

“Wir freuen uns sehr, einen so hochkarätigen Spieler wie Michael Keiner bei der diesjährigen PAF Poker Challenge begrüßen zu dürfen und drücken ihm die Daumen, ganz vorne zu landen. Die Konkurrenz aus Schweden und Finnland ist mit Ken Lennaárd, Dan Glimne und Ben Eriksson allerdings nicht zu unterschätzen. Das gesamte Team von PAF sieht einer spannenden und fairen Begegnung entgegen”, so Jan Patrik Svahnström, Marketingchef von PAF.

Über PAFHinter der Abkürzung PAF verbirgt sich der åländische Geldautomatenverein (Ålands Penningautomatförening). Seit 1967 ist das Unternehmen eine Körperschaft des öffentlichen Rechts und betreibt mit Erlaubnis der åländischen Regierung Glücksspiel und Wetten auf Åland, an Bord von Schiffen und im Internet. 1999 hat das Unternehmen den Schritt ins Internet gewagt und beweist mit über 200.000 registrierten Kunden auch hier, dass der vernünftige Spaß am Spiel und Gemeinnützigkeit bestens zueinander passen: Der gesamte Unternehmensgewinn von PAF kommt ausschließlich wohltätigen Zwecken zu Gute.

Bet-at-Home Poker

Redaktion PokerWorld24.org
Alle Rechte vorbehalten.