Alles über Online Pokern
J.C. Tran gewinnt den World Poker Challenge
29.03.2007

J.C. Tran gewinnt den World Poker Challenge

J.C. Tran gewinnt den World Poker Challenge

Drei World Poker Tour Final Tables hat es gebraucht, bis sich J.C. Tran endlich seinen verdienten Titel abholen konnte. Doch bis es zum Gewinn des mit über 600.000$ dotierten ersten Platzes kam, musste Tran am Final Table fünf Mitstreiter ausschalten.

Nachdem die Blinds ein Level zurückgefahren wurden, um mehr Play zu ermöglichen, ging es trotzdem gleich kräftig zur Sache. Schon nach der vierten Hand durfte Danny Wong als Sechster seine Sachen packen. J.C. Tran raiste preflop und Wong reraiste ihn um mehr als das dreifache. Tran ging All In und Wong callte mit seinen verbliebenen Chips. Tran zeigte QQ, während Wong mit AQ klarer Underdog war. Das Board von 666J7 brachte keine Hilfe für Wong. Mit einem Trostpflaster von $113,913 verabschiedete er sich vom Final Table.

Drei Hände später ging es Shortstack John Hom an den Kragen. Er schob seine verbliebenen Chips in die Mitte, um von Davd „The Dragon“ Pham gecallt zu werden. Zwar traf Hom mit KT seine Zehn auf dem Flop, aber gegen Phams QQ war kein Kraut gewachsen. Als Fünfter durfte sich Hom über $136,695 freuen.

Shortstack war von nun an Mark Seif, der nur noch ein Viertel der Chips des Drittplatzierten hatte. Dementsprechend wenig verwunderlich war es, dass er als nächster seinen Platz räumen musste. Nachdem sein UTG Raise von J.C. Tran gereraist wurde, dachte Seif kurz nach und ging dann mit dem Rest seiner Chips All In. Tran machte den Call und Trans Pocket 9s hielten gegen A6 von Seif an, was das Ausscheiden des ehemaligen Anwalts besiegelte. $159,478 erhält er für seine Mühen.

Zwischen den verbliebenen Dreien kam es zu einem harten Kampf bei dem sich Juan Carlos Alvarado zweimal mit Hilfe von David Pham aufdoppeln konnte. In Hand 60 kam es dann zur vorletzten Elimination. J.C. Tran raiste vom Button und ein inzwischen zum Shortstack mutierter David Pham ging over the top All In. Tran machte mit KQ den Call und war gegen Phams A8 leichter Underdog. Das Board kam T73Q7 und die Dame auf dem Turn brachte Tran den Pot und Pham das Ausscheiden, jedoch versüßt mit $182,260.

Das Heads Up weilte nur 5 Hände, dann war es um den Shortstack Alvarado geschehen. Er limpte vom Button und Tran raiste ihn. Alvarado ging All In. Tran callte und zeigte TT gegen Alvarados A6. Ohne Hilfe auf dem K998J Board verlor Alvarado den Pot und gewann als Zweitplatzierter $366,798. Damit war nach 65 Händen der Final Table der World Poker Challenge entschieden.

Tran gewann als Champion $683,473 sowie das Ticket zur World Poker Tour Championship im Wert von $25.000. Zusätzlich konnte er sich noch 1.440 Punkte für das Cardplayer Player of the Year Rennen sichern und setzte sich damit wieder an die Spitze vor James van Alstyne. Und spätestens jetzt sollte jedem klar, was für eine Qualität J.C. Tran als Turnierspieler hat und man kann sich sicher sein, dass er versuchen wird, dies auch bei der anstehenden World Series of Poker unter Beweis zu stellen, denn ein Bracelet fehlt dem Gewinner der World Championship Of Online Poker 2006 noch.

Bet-at-Home Poker

Redaktion PokerWorld24.org
Alle Rechte vorbehalten.