Alles über Online Pokern
Vorstellung der Poker Variante Triple Draw
05.04.2007

Vorstellung der Poker Variante Triple Draw

Vorstellung der Poker Variante Triple Draw

Nach 7 Card Drew Roll Your Own am Montag, Double Suck am Dienstag und Jackdaw gesten, stellen wir Euch heute Triple Draw vor.

In den nächsten Tagen folgen schließlich noch The Cross und Chinese Poker.

Wenn Du auch noch eine Idee für eine Poker Variante hast schreib uns einfach eine Mail oder nutze unser Forum.



Triple Draw

Eine sehr beliebte Variante ist Deuce to Seven Triple Draw. Einige Pros bezeichnen es als ihre liebste Pokervariante und in Bobby’s Room im Bellagio, dem Austragungsort der Big Games, findet man immer ein Tisch. Ziel bei diesem Drawspiel ist es, wie in allen Lowball Varianten, das möglichst schlechteste Blatt zu erhalten. Und wie es sich für ein Drawspiel gehört, darf man in jeder Runde seine Karten tauschen. Natürlich kann man auch jederzeit darauf verzichten und seine Hand halten.In der Deuce To Seven Lowball Variante zählen Straight und Flushes gegen einen Spieler, außerdem sind Asse High Cards. Daraus ergibt sich 7, 5, 4, 3, 2 als beste Hand. Hier eine kleine Tabelle von 7-2 Kartenkombination, angefangen mit der schwächsten bis zu den Nuts.J, 7, 4, 3, 2 (die gleiche Farbe -> Flush)
8, 7, 6, 5, 4 (Straight)
7, 6, 5, 4, 3 (niedrigerer Straight)
5, 5, 5, 6, 3
2, 2, 7, 6, 5
A, 9, 6, 4, 2
A, 8, 7, 4, 2
A, 5, 4, 3, 2 (kein Straight, Ace high)
K, J, 8, 7, 4
T, 7, 5, 4, 3
T, 6, 5, 4, 3
T, 6, 5, 4, 2
9, 7, 6, 4, 3
8, 6, 4, 3, 2
7, 6, 4, 3, 2
7, 5, 4, 3, 2Der Rundenverlauf beim Triple Draw ist wie folgt:Triple Draw wird mit Blinds gespielt. Der Spieler links neben dem Big Blind beginnt mit dem Setzen. Seine Möglichkeiten sind wie üblich: Fold, Call oder Raise. Nachdem die Setzrunde beendet ist, kommt es zum ersten Draw. Jeder Spieler wählt ob und wie viele Karten er tauschen möchte. Der Spieler links vom Button tauscht zu erst, der Button zu letzt.Danach kommt es zur nächsten Setzrunde, diesmal beginnend mit dem Spieler, der links vom Dealer sitzt. Es geht einmal herum bis zum nächsten Draw. Dieser läuft nach demselben Prinzip wie der erste ab. Wieder folgt eine Setzrunde, die wieder mit dem Spieler links des Buttons begonnen wird. Weiter folgen ein dritter Draw sowie die letzte Setzrunde. An deren Schluss steht, sofern noch zwei oder mehr Spieler im Pot sind, der Showdown. Wie üblich beginnt der Spieler, der die letzte Action getätigt hat. Gab es in der letzten Runde keine Action, beginnt der Spieler links vom Button.Gewinner ist die beste 2-7 Hand, haben zwei Spieler dieselbe Handwertigkeit kommt es zum Split Pot. Es gibt keine Wertunterschiede zwischen den Farben.Wer nach einem zuverlässigen Ratgeber für dieses Spiel sucht, ist wohl am besten mit Daniel Negreanus Kapitel in Super System beraten. Hier hat Kid Poker für sein Lieblingsspiel einen perfekten Ratgeber auf die Beine gebracht.

Redaktion PokerWorld24.org
Alle Rechte vorbehalten.