Alles über Online Pokern
Tag 4 Mandalay Bay Poker Championship
02.06.2007

Tag 4 Mandalay Bay Poker Championship

Tag 4  Mandalay Bay Poker Championship

Tag 4 des Mandalay Bay Poker Championships ist Vergangenheit. Zehn Spieler schufen einen hochklassigen Final Table. Sowohl Big Game Regulars als auch Stars der Online Welt geben sich an diesem Final table die Klinke in die Hand und sind bereit sich auf die letzten Sechs für den TV Table herunter zu spielen, um dann am morgigen Tag den Gewinner von über 760.000$ zu ermitteln.

Der Erste, der sich verabschieden durfte, war Chau Giang. Jared Hamby eröffnete den Pot mit einem Raise und wurde von Shawn Buchanan und Giang gecallt. Barry Greenstein ging vom Small Blind aus All In und Hamby und Buchanan foldeten. Giang machte den Call mit Pocket Jacks und Greenstein zeigte Big Slick. Ein Ass auf dem Flop und ein König auf dem Turn brachten Greenstein den Sieg und verabschiedete Giang aus dem Turnier, der dafür immerhin über 25.000$ erhielt.

Den Shortstacks David Levi und Ryan Daut gelang es in der Zwischenzeit aufzudoppeln bzw. im Falle Dauts sogar zu verdreifachen. Allerdings sollte ihm dies nur kurzzeitig Luft verschaffen. Wenig später musste auch er sich verabschieden. J.C. Alvarado raiste im Cut Off und Thayer Rasmussen reraiste vom Button aus und Daut ging im Big Blind All In. Alvarado foldete und Rasmussen machte den Call. Seine Zehnen hielten gegen AJ von Daut und der Gewinner des PokerStars Carribean Adventure verabschiedete sich, um fast 40.000$ reicher, aus dem Mandalay Bay Turnierraum.

Doch auch Alvarado konnte die gewonnen Chips nicht viel länger nutzen. Er raiste preflop in LP und wurde vom Big Blind Jared Hamby gecallt. Der Flop kam KQ7 und Alvarado setzte nach Hambys Check. „Waco Kid“ machte den Call und auf dem Turn kam ein Jack. Wieder checkte Hamby und Alvarado feuerte einen weiteren Schuss ab. Diesmal beantwortete Hamby dies mit einem All In. Alvarado antwortete „I have to call.“ und zeigte T8 von Karo für einen offenen Straight Draw und den Flush Draw. Hamby zeigte KJ für Two Pair und der Bube auf dem River und das damit einhergehende Full House für Hamby war nur noch eine Zugabe. Alvardo erhielt als Achter immerhin über 40.000$.

Der letzte Spieler, der gehen musste, war Barry Greenstein. Er ging mit KT All In und wurde von Jared Hamby mit JJ gecallt. Das Board brachte keine Hilfe für Greenstein, im Gegenteil, es gab sogar den dritten Buben für Hamby und der Robin Hood des Poker ging als Siebter und konnte immerhin fast 55.000$ für wohltätige Zwecke sammeln.

Damit stehen die letzten Sechs für den TV Table fest. Jeder von ihnen hat schon jetzt 76.515$ sicher, aber natürlich hat jeder, der am Tisch sitzt, das Ziel WPT Champion zu werden und sich das damit verbundene Preisgeld von über 760.000$ zu sichern. Und hier sind die Ausgangspositionen:

Chipleader ist Jared Hamby. Über 1,7 Millionen Chips liegen vor ihm und er hat damit die besten Chancen. Bisher hat der in der Online Szene als „Waco Kid“ bekannte Hamby über 700.000$ an Live-Gewinnen auf seinem Konto stehen. Der Großteil kommt von seinen vier Final Tables im Jahr 2007. Davon konnte er drei für sich entscheiden. Vielleicht ein gutes Omen?

Mit knapp 1,2 Millionen Chips folgt ihm David Haddad. Bisher noch ein unbeschriebenes Blatt hat er sich mit diesem Final Table sicher einen Namen gemacht.

Ihm folgt mit ca. 850.000 Chips Shawn Buchanan. Der Kanadier entstammt wie so viele Pokerspieler unserer Zeit aus der Internet Riege und hat in Liveturnieren über 200.000$ gewonnen. Der Mandalay Bay TV Table ist in jedem Fall sein bisher größter Triumph.

Auf Platz 4 steht derzeit David Levi. Er hat über 330.000 zur Verfügung. 2,1 Millionen Dollar hat er bereits in Turnieren gewonnen und auch im Vorfeld des Turniers einen Final Table bei einem der Sideevents erreicht. Bei der WPT Championship in diesem Jahr reichte es mit Platz 13 immerhin zu einem Gewinn von über 150.000$.

Auf Platz 5 steht mit ca. 270.000 Chips Thayer Rasmussen. „THAY3R“ ist ohne Frage einer der größten Online Turnierprofis, die man finden kann. Mehrere Male konnte er das Prestigeträchtige 109$ Rebuy Turnier gewinnen und auch in den großen Sonntagsturnieren konnte er schon einige Erfolge feiern. Insgesamt hat er online über 450.000$ gewinnen können. Live sind es bisher nur 50.000$, der Großteil davon in einem der Mandalay Bay Side Events, doch der Student/Pokerprofi aus Orlando scheint bereit auf dem Circuit seine Erfolge zu feiern.

Shortstack ist Danny Wong. Nur 185.000 Chips hat er zur Verfügung, aber er hat bewiesen, dass er etwas von Poker versteht. 2007 hat er schon zwei Final Tables erreicht und 2006 erreichte er seinen bisher größten Erfolg. In einem Five Diamond World Poker Classic Side Event konnte er als Sieger fast 320.000$ einstreichen. Insgesamt addieren sich seine Gewinne auf über 1,1 Millionen Dollar.

Für Spannung am zweiten WPT TV Table der Staffel dürfte in jedem Fall gesorgt sein und die sechs Spieler haben es jetzt in der Hand nach Jonathan Little zweiter WPT Champion der Saison zu werden und Joe Tehan als Mandalay Bay Champ zu folgen.

Bet-at-Home Poker

Redaktion PokerWorld24.org
Alle Rechte vorbehalten.