Alles über Online Pokern
Mandaly Bay Tag 2
31.05.2007

Mandaly Bay Tag 2

Mandaly Bay Tag 2

Der Main Event der Mandalay Bay Poker Championship hat begonnen und im Vorfeld der WSOP haben sich einige Profis beim zweiten WPT Event der sechsten Staffel angemeldet. Insgesamt kamen 228 Spieler zusammen und der Sieger darf sich über eine Siegprämie von 768.775$ freuen.

Es starteten unter anderem Namen wie Barry Greenstein, Phil Laak, Allen Cunningham und John Juanda in das Turnier. Während diese jedoch Tag 1 überleben konnte, war für Phil Helmuth, John D’Agostino und Nenad Medic das Turnier schon am ersten Tag beendet.

John Juanda hingegen war am Ende des Tages mit über 110.000 Chips auf dem dritten Platz und Chipleader Shawn Buchanan (158.000) auf den Fersen. Auch David Benyamine und Jamie Gold zählten zu den Top Ten, während sich Scott Fischman, Phil Laak und Jennifer Tilly im Mittelfeld aufhielten. Zu den Shortstacks gehörten unter anderen Michael Mizrachi und J.C. Tran.

Ersterer konnte am zweiten Turniertag recht früh den Double Up schaffen, als er sich mit K9 von Karo den Flush zusammen zog und so KQ seines Gegners schlug. J.C. Tran hingegen konnte keine weiteren Punkte im Cardplayer Play of the Year Rennen sammeln und schied mit AK von Kreuz gegen QQ aus. Auch Allen Cunningham durfte wenig später seine Sachen zusammen packen und sich auf die WSOP vorbereiten.

Chau Giang gelang mit 56 von Karo und geflopten Trips der Double Up gegen Joe Seboks Pocket Kings. Nicht ganz so viel Glück hatten hingegen Jennifer Tilly und Max Pescatori. Tilly lief mit ihrem Bottom Pair am Flop in Juandas Pocket Queens und Pescatori lief mit AK in die Asse seines Gegners.

Wenig später folgte den beiden Joe Sebok. Preflop hatte James Van Alstyne geraist und wurde von Ryan Hesser gecallt. Sebok reraist, Van Alstyne foldete und Hesser machte den Call. Der Flop kam Q65 von Herz und Hesser check-raiste Sebok All In. Dieser machte den Call und zeigt JJ mit dem Jack Of Hearts. Hesser drehte AQ mit dem Ace of Hearts um und die Ten of Hearts auf dem Turn brachte ihm die Nuts und den Pot, während Sebok aus dem Turnier ausschied. Einen größeren Teil seiner Chips musste Hesser allerdings gegen Michael Mizrachi abgeben, der nach der Konfrontation mit Hesser bei ca. 160.000 angelangt war und den Shortstack Status schon lange überwunden hatte.

In den letzten beiden Levels des Tages verabschiedeten sich unter anderem David Benyamine, Jamie Gold, Kathy Liebert und James Van Alstyne aus dem Turnier. Und in der letzten Hand des Tages erwischte es Phil Laak. Das Board zeigte Q62 mit zwei Karo und Laak ging All In. John Juanda ging in den „Tank“ und entschied sich mit A7 von Karo zum Call. Laak zeigte 63 zum Middlepair. Der Turn blankte, doch der Karo-Bube auf dem River war der Todesstoß für Phil Laaks Turnierleben.

Chipleader nach Tag 2 ist Ryan Daut. Der Gewinner des Pokerstars Carribean Adventures hält bei über 320.000. Ihm folgt Shawn Buchanan mit über 280.000 Chips. In den Top Ten finden sich des weiteren John Juanda und Barry Greenstein, Michael Mizrachi liegt auf Platz 11 nur knapp dahinter. Das Mittelfeld bilden unter anderem Thayer Rasmussen und Jared Hamby, Shortstacks sind Thomas Wahlroos und Alan Goehring. Doch auch diese beiden sollten nicht verzweifeln, hat Michael Mizrachi doch gezeigt, was an einem Tag möglich ist.

Bet-at-Home Poker

Redaktion PokerWorld24.org
Alle Rechte vorbehalten.