Alles über Online Pokern
Ein Ire im Poker-Glück bei Party Poker
01.10.2007

Ein Ire im Poker-Glück bei Party Poker

Ein Ire im Poker-Glück bei Party Poker

Ein 22-jähriger Mathematikstudent gewinnt innerhalb von zwei Monaten fast 100.000 Dollar beim Online-Pokern.

„The luck of the Irish“, heißt ein englisches Sprichwort. Oder frei übersetzt: „Das Glück ist mit den Dummen“. Obwohl James McManus aus Dublin kommt, ist es nicht einfach nur „Irish Luck“, das dem 22-Jährigen innerhalb von zwei Monaten fast 100.000 Dollar beim Pokerspiel einbrachte. Der fertige Mathematikstudent hat nämlich auch sein Geschick für Zahlen und Wahrscheinlichkeiten genutzt, um bei PartyPoker verschiedene Pokerturniere zu gewinnen.

Die Glückssträhne begann vor zwei Monaten, als James McManus den bekannten „Bad Beat Jackpot“ auf PartyPoker knackte. Das Preisgeld belief sich auf 52.000 Dollar. Der junge Mann aus Dublin hielt als Starthand zwei Damen. Sein Gegner war mit einem Paar Neunen ausgestattet. Als das Board zwei weitere Damen sowie zwei zusätzliche Neunen brachte, verlor der respektable Quad 9 seines Kontrahenten gegen den Vierling des Iren.

Kurze Zeit später räumte James McManus bei einem weiteren Online-Turnier namens „The Grind“ erneut den Hauptpreis ab – einen Mini Cooper oder 40.000 Dollar in bar - überrascht äußerte sich der Pokerfachmann: „James ist ein toller Junge, der den Sieg verdient“, so der Unternehmenssprecher, „aber so viel Glück mutet schon übernatürlich an“.

Mit seinem Gewinn im Rücken, will der Hochschulabsolvent sich erst einmal in Ruhe einen Job suchen. „Ich will in der Finanzwirtschaft Fuß fassen oder als Mathematiklehrer arbeiten“, erklärt der Glückspilz. Einen Teil seines Gewinns will der Pokerbegeisterte auch weiterhin ins Spiel investieren. „Ich glaube aber nicht, dass ich meine bisherigen Einsätze erhöhen werde“, meint der strahlende Gewinner und fügt augenzwinkernd hinzu: „Jede Glückssträhne ist schließlich irgendwann auch mal vorbei“.

Gif Banners

Redaktion PokerWorld24.org
Alle Rechte vorbehalten.