Alles über Online Pokern
WSOP News: Tag 1A vom $10.000 No-Limit Championship
07.07.2007

WSOP News: Tag 1A vom $10.000 No-Limit Championship

WSOP News: Tag 1A vom $10.000 No-Limit Championship

Gestern Abend hat mit Tag 1A der Main Event der World Series of Poker 2007 begonnen. Insgesamt ist Tag 1 auf vier Teiltage aufgesplittet worden und an Tag 1A traten ca. 1.600 Spieler. Darunter befanden sich sowohl Youngstars der Pokerszene, Legenden des Spiels, Barceletgewinner aus diesem Jahr und Sportler sowie Filmstars.

Comedian George Wallace war es, der um Viertel nach 12 Ortszeit mit den Worten „Shuffle up and deal!“ das Treiben begann. Und keine zehn Minuten später war auch schon das erste Opfer des Tages gefunden. Matt Jansen war auf einem Board von JT5 (alles Herz) mit zwei roten Assen gegen Geroge Dolofams KQ in Herz all in. Turn und River waren Kreuz und Jansen war der erste Spieler des WSOP 2007 Main Events, der sich aus dem Rennen verabschiedete.

Ebenfalls recht früh verabschiedeten sich Chris Reslock, Nick Frangos und Ram Vaswani, die ebenfalls innerhalb des ersten Limits ausschieden. Schon shortstacked waren zu dem Zeitpunkt Marco Traniello und Greg Mueller, die beide mehrere Final Tables bei der diesjährigen WSOP aufweisen können, aber denen der große Wurf bisher nicht gelingen wollte. Zu den besser positionierten in Chips gehörten Julian Gardener, dessen Könige gegen Asse gewinnen konnten, und Tom Schneider. Für einen besonderen Auftritt sorgte Jeff Madsen, der eine Prop Bet gegen Gavin Smith und Joe Sebok verloren hatte und deswegen Tag 1 des Main Events in der Verkleidung eines Harlekins spielen musste.

Im nächsten Level (die Levels im Main Event dauern je zwei Stunden) verabschiedeten sich dann unter anderem der erste Braceletgewinner des Jahres, Steve „MrSmokey1“ Billirakis, Marco Traniello und Eli Elezra. Gar nicht erst erschienen war Troublemaker Vinny Vinh. Nachdem die Offiziellen informiert wurden, dass sich Vinh derzeit im Krankenhaus aufhält, wurden seine Chips aus dem Turnier entfernt und er hat die Chance entweder seine 10.000$ zurück zu erhalten oder an einem anderen Tag zu starten. Außerdem wurde im zweiten Level verkündet, dass der Spieler mit dem ersten Royal Flush des Main Events sich über eine kostenlose Massage freuen darf.

Das 3. Level brachte dann ein regelrechtes Legendensterben mit sich. Amarillo Slim, Doyle Brunson und Johnny Chan mussten allesamt ihre Sachen packen und verabschiedeten sich aus dem Turnier. Ihnen schlossen sich unter anderem Guy Laliberte und John D’Agostino an. Auch Greg Mueller, Runner Up in Event #1, überlebten das Level nicht. Gut machten sich hingegen Barry Greenstein, Dustin „Neverwin“ Woolf und Mark Vos, die allesamt ihre Chipstacks vergrößern konnten, bevor es in die Dinnerpause ging.

Nach Ende des Dinnerbreaks zählte das Feld noch ca. 900 Spieler mit einem Average Stack von fast 30.000. Unter diesen 900 Spielern waren auch Victor Ramdin und Dave Uliott, die mit 60.000 bzw. 5.000 Chips am Featured Table von ESPN saßen. Level Vier brachte dann das Ausscheiden von Thomas Wahlroos, Billy Baxter und Alex Jacob, während Andy Black in der Zeit seinen Chipstack auf über 100.000 ausbauen konnte.

In Level 5 schlug die Uhr unter anderem für Tony Ma und Liz Lieu zwölf und beide mussten sich verabschieden. Gleiches galt für Schauspieler Ray Romano (Alle lieben Raymond), der sich den ganzen tag bei ca. 20.000 halten konnte, aber nie wirklich weiter nach vorne kommen sollte. Am Ende war er mit Queens gegen Pocket Rockets All In und bekam vom Board keine Hilfe.

In der Pause zwischen Level Fünf und Sechs wurden dann die grünen 25er Chips aus dem Turnier entfernt und es folgte mit Level 6 der Abschluss des Tages. Etwas vor der Zeit sollte der Tag unter anderem für Fußballstar Teddy Sheringham, Mark Vos, Joe Awada und Andy Black beendet sein, die allesamt nicht Tag 2 erreichen konnten.

Dies hingegen schafften ca. 450 Spieler, unter denen Tinten Oliver und John Dutchak mit über 200.000 Chips vorne liegen. Auch 2002 Main Event Runner Up Julian Gardener ist noch vorne zu finden. Eher im Mittelfeld, aber immer noch mit ordentlichen Stacks, befinden sich Jeff Madsen, Joe Beevers, Johnny Lodden und Barry Greenstein. Schauspieler Tobey Maguire, Joe Tehan, Haralabos Voulgaris und Kristian Kjondal sind hingegen zu den Shortstacks zu zählen und werden an Tag 2 eine schwere Zeit haben.

Redaktion PokerWorld24.org
Alle Rechte vorbehalten.