Alles über Online Pokern
Poker Regeln - Double Flop Holdem
Poker Regeln - Alle Poker Varianten

Double Flop Holdem

Wie der Name es schon vermuten lässt, handelt es sich beim Double Flop Holdem um eine Variation der äußerst beliebten Pokervariante Texas Holdem. Der Clou: Die Community Cards werden zweimal ausgegeben.

Ähnlich wie beim Texas Holdem bekommt jeder Spieler zunächst einmal seine zwei Hole Cards. Wie üblich kommt es jetzt zur Preflop-Setzrunde und man versucht sich zu positionieren. Doch nun folgt das besondere: Der Flop wird nicht nur einmal gedealt, sondern parallel ein zweites Mal. Der Spieler hat demnach die doppelte Möglichkeit (oberes und unteres Board) eine Hand aus insgesamt fünf Karten zusammen zu stellen. Man beachte jedoch, dass nicht sechs Karten auf dem Tisch liegen, sondern jeweils drei. Die Flops werden also nicht vermischt behandelt. Auch der Turn und die Riverkarte werden parallel ausgeteilt und es ergibt sich folgendes Bild: Jeder Spieler, der nach den Setzrunden noch dabei ist, hat zwei Karten in der Hand. Mit diesen zwei Karten bildet er jetzt mit dem oberen Board seine beste Kombination und mit dem unteren die beste Kombination.

Für beide Boards werden nun die Gewinner ermittelt und es kommt in der Regel zum Split-Pot. Es besteht allerdings auch die Möglichkeit, dass ein Spieler auf beiden Boards die beste Kombination hat und somit den gesamten Pot einstreichen darf.

Interessant an der Variante ist, dass die Community Cards noch mehr Informationen preisgeben, welche man geschickt für sich verwenden kann. Man kann sich zum Beispiel ziemlich sicher fühlen mit seinem King High Flush, wenn im zweiten Board das Ass liegt zusammen mit vielen verschiedenen Farben. Allerdings sollte man bedenken, dass die Variante ein Split-Pot-Game ist und daher schon eine etwas größere Runde für den Feldversuch angestrebt werden sollte.

Fazit: Altbekanntes Spiel mit einer nicht unwesentlichen Veränderung, aber leichter Umsetzung. Doppeltes Kartenglück gleich doppelter Spielspass. Probiert es aus!