Alles über Online Pokern
Poker Regeln - Irish Holdem Poker
Poker Regeln - Alle Poker Varianten

Irish Hold'em Poker

Wie der Name schon vermuten lässt, stammen die Regeln für Irish Hold’em Poker aus Irland. Am Beliebtesten ist die Pot Limit-Variante. Das Spiel scheint wie eine Mischung aus Texas Hold'em und Omaha Hold'em. Jeder Spieler erhält zu Beginn vier Karten, muss am Flop aber zwei davon wieder ablegen.

Die Setzrunden

  • Preflop: Jeder Spieler erhält vier Karten und es findet die erste Setzrunde statt.
  • Flop: Es werden drei Gemeinschaftskarten offen auf dem Tisch aufgedeckt. Diese Karten kann jeder Spieler verwenden. Im Anschluss muss jeder Spieler zwei seiner vier Karten ablegen und erst dann findet die zweite Setzrunde statt.
  • Turn: Es wird eine vierte Gemeinschaftskarte auf den Tisch gelegt, der Turn, woran sich die dritte Setzrunde anschließt.
  • River: Die fünfte Gemeinschaftskarte wird ausgeteilt und es findet die letzte Setzrunde statt.

Im Showdown kann jeder Spieler seine beiden Karten und die fünf Gemeinschaftskarten kombinieren, um das bestmöglichste Blatt zu bilden. Dieses besteht immer aus fünf Karten. Der Spieler mit dem besten Blatt gewinnt den Pot.