Alles über Online Pokern
Pokerspieler Huck Seed im Porträt

Huck Seed

Huck Seed

Huck Seed gehört zu den Spielern, den man im Pokerraum nicht so einfach übersieht. Mit einer Größe von 2,01 Meter überragt er das Feld der anderen Spieler und ist doch ein ganz ruhiger Spieler am Tisch. Er ist bekannt dafür, sich nichts ansehen zu lassen und in den richtigen Situationen anzugreifen.

Seed wurde im November 1968 geboren und wuchs in Corvallis, Montana auf. Später fing er ein Ingenieursstudium an, pausierte aber schließlich 1989 zu Gunsten seiner Poker-Karriere – diese “Pause” sollte nie zu Ende gehen und er kehrte nie wieder an die Universität zurück.

Sieben Jahre später, 1996, gewann er das Main Event der World Series of Poker und $1 Million US Dollar – nachdem er 1994 bereits ein Bracelet beim Pot-Limit Omaha gewann, kamen bis 2004 noch zwei weitere Siege beim Razz dazu. 1999 erreichte er erneut den Final Table des Main Events und schied auf den 6.Platz aus. Auch 2007 schaffte er mit dem 71. Platz von 6.358 Spielern eine beachtliche Platzierung. Bis einschließlich der WSOP 2007 schätzt man seine Turniergewinne auf über $3.5 Millionen Dollar.

Huck Seed, der sich gerne auch mal „Huckleberry“ Seed rufen lässt, ist als leidenschaftlicher Spieler bekannt. Aber auch abseits der Karten geht er gerne und oft interessante Wetten ein. Einmal wettete er mit Phil Hellmuth um $10.000, dass er es schafft 18 Stunden lang bis zu den Schultern im Wasser zu bleiben – schließlich waren es nur 3 Stunden und Hellmuth gewann die Wette. Danach reiste er sofort zu Phil nach Wisconsin um ihn dort insgesamt $24.000 beim 9-Ball Billiard abzunehmen. Der sonst so selbstbewusste Phil “The Poker Brat” Hellmuth bezeichnete Huck Seed als den wohl besten Spieler dieser Sportart.

Huck Seed wohnt derzeit in Las Vegas, Nevada - aber auch beim Online Pokern ist er öfter zu sehen. Seed gehört zum Team Full Tilt Poker.


Huck Seed auf YouTube


Erschienene News über Huck Seed