Alles über Online Pokern
Pokerspieler Tom „durrrr“ Dwan im Porträt

Tom „durrrr“ Dwan

Tom „durrrr“ Dwan

Tom Dwan aus New Jersey, im Internet besser bekannt unter dem Nickname „durrrr“, gilt als einer der besten Online-Pokerspieler der Welt. An den Cashgame-Tischen der Online-Casinos konnte er bisher über $2,000,000 gewinnen und sich in regelmäßigen Partien gegen andere Größen wie Patrik Antonius, Phil Ivey oder John Juanda beweisen. Doch das Erstaunlichste an seiner Geschichte ist sein Alter, denn zu dieser weltweiten Reputation schaffte es der Studienabbrecher mit bereits 21 Jahren. Mit jungen 17 Jahren begann er das Pokerspielen, zuerst mit Spielgeld, doch zahlte er kurze Zeit später richtiges Geld ein. Seinen Nick „durrrr“ suchte er sich gezielt aus, um seine Gegner zu reizen, und er war von Anfang an der Gewinner an den Tischen:

“I never really worried if I was good at it; I just thought everyone else was bad and it seemed like an easy way to make money.”

Als er 18 wurde hatte er bereits um die $15,000 gewonnen und steigerte sich weiter in seinen Limits um einige Monate später mit den Pokerpros an $300/$600 NLH-Tischen zu sitzen.

Doch sein Bekanntheitsgrad und seine Reputation haben auch Nachteile, denn manchmal kann es für ihn schon ganz schön schwer werden überhaupt einen Tisch zu finden. Seine Fähigkeit für grandiose Calls ist legendär. Das zeigte er in einer Hand, in der er einen $100,000 Riverbluff von Patrik Antonius mit dem Third Pair callte. “In that hand I had a timing tell on Patrik Antonius, but most of the time it comes down to putting your opponent on a range of hands and deciding what they would do with that range a percentage of the time. Against a really good play I can never be 100%, but if I am 75% sure I am always going to make the call.”, erzählte er später. Mittlerweile ist Dwan auch vermehrt an den High Stakes Pot Limit Omaha Tischen zu finden.

Mit seinem 21. Geburtstag begann er sich bei Live-Turnieren zu zeigen und dies mit großem Erfolg. Beim WPT 2007 Foxwoods Event (NLH) erreichte er den vierten Platz. In diesem Jahr kamen noch weitere Finaltables hinzu, unter anderem ein zweiter Platz bei den Aussie Millions (PLO), ein zweiter Platz bei den WPT Borgata Winter Open (NLH), ein neunter Platz beim WPT World Championship (NLH) und zwei achte Plätze bei der diesjährigen WSOP (Mixed/Low Ball). Somit hat er mittlerweile auch an den Turniertischen die Millionengrenze geknackt.

Doch auch er ist, wie viele andere Pokerspieler, für Wetten aller Art anfällig. Wie zum Beispiel ein $2,000 „Stein, Schere, Papier“-Match gegen Sorel Mizzi oder auch eine $50,000 Wette gegen seinen Mitbewohner David „Raptor“ Benefield, in der er gegen einen internationalen Schachmeister, der ohne Türme antrat, gewinnen wollte, aber verlor.

Wer ihn hingegen spielen sieht, vergleicht ihn, aufgrund des Mutes und der Intelligenz die er an den Tag legt, gerne mit Phil Ivey und das auch nicht zu Unrecht. Denn Tom Dwan ist mit dieser bisherigen Karriere zum Vorbild und Zugpferd für viele junge Online-Spieler geworden, die gern dieselbe Aussicht auf das große Geld hätten. Trotzdem legt Dwan keine Spur von Arroganz an den Tag:

“I think the natural talent thing is pretty overrated. I think anyone can learn to play poker and do pretty well if they are intelligent and open-mind.”


Tom „durrrr“ Dwan auf YouTube


Erschienene News über Tom „durrrr“ Dwan