Alles über Online Pokern
Deutsche Pokerspieler bei MicroMillions VIII weiter im Aufwind
26.07.2014

Deutsche Pokerspieler bei MicroMillions VIII weiter im Aufwind

Deutsche Pokerspieler bei MicroMillions VIII weiter im Aufwind

Auch an Tag 8 der PokerStars MicroMillions VIII setzte sich die Erfolgsserie für deutschsprachige Spieler fort. Gleich drei Akteure aus Deutschland waren nämlich bei den Events 70 bis 78 erfolgreich. Zudem landeten zwei weitere deutsche Spieler unter den Top 3.

Den Auftakt machte der Spieler Leupho, der sich Event 70 der MicroMillions VIII sicherte. Hierbei handelte es sich um einen $5.50 No Limit Texas Hold’Em Event. An diesem beteiligten sich 10.437 Spieler, sodass es um insgesamt $52.185. Den größten Batzen sicherte sich Leupho für seinen Sieg. Der deutsche Pokerspieler durfte sich nämlich über $7.458,82 freuen. Zweiter wurde der Russe mashuk790, der dafür $5.479,42 erhielt.

Bei Event 71 verpasste IPODpoker88 knapp den Sieg, wurde er doch bei dem $11 No Limit Hold‘em Turbo Super-KO-Turnier Zweiter. Aufgrund eines Deals durfte er sich aber über $4.000,98 freuen. Dies waren nur 24 Dollar weniger als der Sieger NICOAA1000 aus Brasilien kassierte. Doch schon einen Event später gab es wieder einen deutschen Sieger. Halunke112 gewann das $5.50 No Limit Texas Hold’em Progressive Super-Knockout Event mit 7.333 Entries. Hierfür kassierte er $2.710,72 sowie $795.12 in Bounties. Zweiter wurde der Russe Rubl’Din79, der $1.943,24 plus $103.08 in Bounties kassierte. Auf Platz fünf landete ANNEGEPUNKT aus Deutschland ($777.29 + $319.88). Zudem wurde $howdanutz aus Deutschland Dritter bei Event 73 der MicroMillions VIII.

Darüber hinaus sicherte sich der deutsche Pokerspieler funky.ork Event 74, ein $8.80 No Limit Texas Hold’Em Turnier 4-Max, Super-Knockout. Insgesamt 8.048 Spieler sorgten für einen Preispool von $33.801,60 sowie einen Bounty-Preispool von weiteren $33.801,60. Am Ende setzte sich der Deutsche funky.ork durch und sicherte sich $3.472,96 und 15 Bounties. Der Niederländer Sheamnz behielt das Nachsehen im Heads-Up und musste sich mit $2.100,43 und 23 Bounties trösten.

Bet-at-Home Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.