Alles über Online Pokern
Deutschsprachige Spieler bei der WCOOP 2014 erneut am Finaltisch
19.09.2014

Deutschsprachige Spieler bei der WCOOP 2014 erneut am Finaltisch

Deutschsprachige Spieler bei der WCOOP 2014 erneut am Finaltisch

Bei der PokerStars World Championship of Online Poker (WCOOP) 2014 haben es nun die nächsten deutschsprachigen Spieler an Finaltische bei zwei Turnieren geschafft. Den Sieg verpassten sie zwar, dennoch aber gab es erneut ordentliche Preisgelder für Spieler aus Deutschland und Österreich.

Den Auftakt machte dabei der in Österreich lebende Deutsche päffchen. Bei Event 32 der WCOOP 2014 landete er unter 1.942 Teilnehmer auf dem sechsten Rang. Somit konnte er bei dem $700 No Limit Texas Hold’Em Progressive Super-Knockout $23.891,45 sowie weitere $17.974,95 in Bounties gewinnen. Den größten Anteil des $1.291.430 schweren Preispools sicherte sich aber der Gewinner des Events 32 der WCOOP 2014, D_owning_D. Der Slowene gewann nämlich insgesamt $132.716,59 an Preisgeldern für den Erfolg. Rang zwei ging an Chris Hunichen aus Costa Rica, der sich neben $77.485,80 noch $23.576,07 in Bounties sicherte.

Bei Event 36 der WCOOP 2014 wiederum hätte es fast einen österreichischen Sieger gegeben. Denn bei dem $320 Triple Draw 2-7 Turnier mit 372 Teilnehmern saßen gleich zwei Pokerspieler aus der Alpenrepublik am Finaltisch. Für den PokerStars Team Online Pro Matthias Brandner sollte es am Ende nur zu Rang vier reichen. Dafür kassierte er immerhin $8.649 des Preispools von $111.600. Bis ins Heads-Up schaffte es dagegen sein österreichischer Landsmann speedyhanh. Er musste sich zwar dem Polen Colisea geschlagen geben, doch aufgrund eines Heads-Up-Deals kassierte speedyhanh mit $19.806,17 nur unwesentlich weniger als der polnische Gewinner, der $19.811,29 erhielt.

Bet-at-Home Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.