Alles über Online Pokern
Doug Polk gewinnt Event 23 der WSOP 2014
11.06.2014

Doug Polk gewinnt Event 23 der WSOP 2014

Doug Polk gewinnt Event 23 der WSOP 2014

Die World Series of Poker (WSOP) 2014 in Las Vegas scheint als besonderes Turnier in die Geschichte einzugehen. Denn offenbar gelingt es bei der 45. Auflage der WSOP besonders vielen bekannten Pokerspielern, ihr erstes Bracelet zu erspielen. Nach Justin Bonomo, Paul Volpe und dem Deutschen George Danzer hat nun ein Online bestens bekannter Akteur sein erstes goldenes Armband gewonnen: Doug Polk.

Der US-Amerikaner behauptete sich bei Event 23 der WSOP 2014 gegen insgesamt 1.472 Kontrahenten. Bei dem Turnier, das nicht wie sonst üblich in drei, sondern schon nach zwei Tagen beendet war, handelte es sich um ein Turbo No Limit Hold’Em Event. Das Buy-In im Hotel und Casino Rio betrug hierbei $1.000, sodass es um insgesamt $1.325.700 für die besten 171 Spieler ging.

In die bezahlten Ränge bei Event 23 der 45. World Series of Poker schafften es auch zwei deutsche Spieler: Manig Löser (168./$1.749) und Grzegorz Derkowski (118./$1.909). Darüber hinaus waren auch einige bekannte Pokerspieler in den bezahlten Rängen zu finden, angeführt vom amtierenden WSOP Main Event Champion Ryan Riess (136./$1.909). Zudem cashten Scott Montgomery (130./$1.909), Christophe De Meulder (71./$3.234) und Tony Gregg (6./$40.168).

Im finalen Duell ging es dann um die Frage, ob Doug Polk oder aber Andy Philachack sein erstes WSOP Bracelet gewinnen wird. Polk galt dabei als leichter Favorit, da er zum einen der bekanntere Spieler von beiden ist und er es außerdem bei der WSOP 2014 schon auf zwei Preisgeldränge brachte. Zudem ging er mit einem Chipvorsprung von 2,4 zu 2 Millionen in das Heads-Up. Dieses war nach rund 20 Minuten entschieden, als Andy Philachack nach einem Board aus Ts 8d 3s 3d Js mit 3h 5h All-In ging. Doch die drei 3er reichten nicht aus, hatte Doug Polk doch mit 7d 9h eine Straight vorzuweisen.

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.