Alles über Online Pokern
Drei deutsche Pokerspieler im Global Poker Index in Führung
03.10.2013

Drei deutsche Pokerspieler im Global Poker Index in Führung

Drei deutsche Pokerspieler im Global Poker Index in Führung

In der neuesten Ausgabe des Global Poker Index liegen gleich drei deutsche Pokerspieler in Front. Angeführt wird das Ranking nach wie vor von Marvin Rettenmaier. Der deutsche Pokerprofi bringt es in der aktuellen Wertung der Weltrangliste des Live Pokerns auf 3.134,97 Punkte. Die bisherige Nummer zwei der Rangliste, Daniel Negreanu, stürzte auf den achten Platz ab. Dagegen konnte sich Ole Schemion vom sechsten Rang auf Position zwei nach vorne schieben. Mit 3.048,22 Punkten hat er zwar einen deutlichen Rückstand auf Rettenmaier, ist aber die Nummer zwei der Welt. Abgerundet wird das Ranking des Global Poker Index mit Philipp Gruissem auf dem dritten Rang. Der vor allem bei High Stakes Turnieren glänzende Deutsche kletterte mit 3.046,23 um eine Position nach oben und vervollständigt damit das deutsche Trio an der Spitze der Live Weltrangliste des Pokerns.

Insgesamt werden die Top Ten der aktuellen Fassung des Global Poker Index von Spielern bestimmt, die ihre Platzierung verbessern konnten. Sieben der zehn Pokerasse schoben sich nach vorne, Rettenmaier hielt seine Spitzenposition und neben Negreanu rutschte Joseph Cheong um fünf Positionen auf Rang zehn ab. In den Top Ten befindet sich auch der in Deutschland lebende Russe Igor Kurganov, der sich von Rang zehn auf Platz sieben verbesserte. Kräftig nach unten ging es für Jason Mercier, der von Platz 3 auf Rang 12 abstürzte. 

Bet-at-Home Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.