Alles über Online Pokern
EPT Barcelona 2015: Nur noch zwei deutschsprachige Spieler beim Main Event
29.08.2015

EPT Barcelona 2015: Nur noch zwei deutschsprachige Spieler beim Main Event

EPT Barcelona 2015: Nur noch zwei deutschsprachige Spieler beim Main Event

Beim €5.300 Main Event der PokerStars European Poker Tour (EPT) Barcelona 2015 ist das Feld kräftig ausgesiebt worden. Nur noch 36 Spieler der 1.694 Teilnehmer sind nach Tag 4 mit von der Partie. Die verbliebenen Akteure haben damit mindestens 27.400 Euro sicher, der Sieger wird bekanntlich mit über €1.4 Millionen von den Tischen gehen.

Beste Chancen auf den Sieg nach Tag 4 beim Main Event hat Peter Eichhardt. Der Schwede liegt mit einem Stack von 4.360.000 vor Denys Shafikov aus der Ukraine (3.995.000), Amir Touma aus Libanon (3.845.000) und dem Deutschen Rainer Kempe (2.455.000). Während Rang vier nach Tag vier beim EPT Barcelona 2015 Main Event für den Deutschen sehr gut klingt, so muss dazu gesagt werden, dass er der einzige verbliebene deutsche Spieler ist. Zudem ist noch der Österreicher Philipp Kober mit 750.000 Chips im Mittelfeld des Chipcounts zu finden.

An international bekannten Pokerassen sind auch nicht mehr viele in der katalanischen Hafenmetropole mit von der Partie. Matthias De Meulder aus Belgien ist mit 840.000 Chips im Mittelfeld zu finden. Dagegen liegen Jude Ainsworth (475.000), Andre Akkari (445.000) und John Juanda (395.000) auf den Positionen 32, 34 und 35 unter den 36 verbliebenen Spielern.

An Tag 4 des €5.300 Main Events der EPT Barcelona 2015 scheiterten unter anderem:

37

Dietrich Fast

Germany

€ 27.400

38

Eric Jean Lescot

Belgium

€ 27.400

39

Sergio Alonso Camunas

Spain

€ 27.400

40

Jasper Wetemans

Netherlands

€ 22.840

41

Anthony Zinno

USA

€ 22.840

42

Rafael Wantanabe Do Prado

Brazil

€ 22.840

43

Mike McDonald

Canada

€ 22.840

44

Markus Cerny

Austria

€ 22.840

45

Jaroslav Sikora

Poland

€ 22.840

46

Aleksei Ponomarev

Russian Federation

€ 22.840

47

Vebjorn Monstad

Norway

€ 22.840

48

Alessandro Furneri

Italy

€ 22.840

49

Alexander Ivarsson

Sweden

€ 22.840

50

Heinz Traut

Germany

€ 22.840

51

Abd El Mannan Qasem

Israel

€ 22.840

52

Boghean Andrei Lucian

Romania

€ 22.840

53

Denis Timofeev

Russian Federation

€ 22.840

54

Jens Kyllonen

Finland

€ 22.840

55

Pakinai Lisawad

Thailand

€ 22.840

56

Robert Fenner

South Africa

€ 18.320

57

Matthew Volosevich

Costa Rica

€ 18.320

58

Joep van den Bijgaart

Netherlands

€ 18.320

59

Dong Kim

United States

€ 18.320

60

Florian-Dimitrie Duta

Romania

€ 18.320

61

Steven Watts

United Kingdom

€ 18.320

62

Goran Mandic

Croatia

€ 18.320

63

Maksim Semisoshenko

Russian Federation

€ 18.320

64

Kirill Shugai

Russian Federation

€ 18.320

65

RAN NIV

Israel

€ 18.320

66

Jamel Hassani

France

€ 18.320

67

Alexey Bilyuchenko

Russian Federation

€ 18.320

68

Elliot Smith

Canada

€ 18.320

69

Alen Bilic

Bosnia and Herzegovina

€ 18.320

70

Nick Petrangelo

USA

€ 18.320

71

Patrik Antonius

Finland

€ 18.320

72

Mateusz Zbikowski

United Kingdom

€ 15.600

73

Nir Levy

Israel

€ 15.600

74

Dmitry Yurasov

Russian Federation

€ 15.600

75

Miguel Cieri Di Pentima

Venezuela

€ 15.600

76

Sebastian Barhs Malec

Poland

€ 15.600

77

Tom Hall

United Kingdom

€ 15.600

78

Jesper Feddersen

Germany

€ 15.600

79

Michael Eiler

Germany

€ 15.600

80

Nikolay Fal

Russian Federation

€ 15.600

81

Aki Virtanen

Finland

€ 15.600

82

Michel Leibgorin

France

€ 15.600

83

Ryan Riess

USA

€ 15.600

84

Saar Wilf

Israel

€ 15.600

85

Jerome Kobina Evans

Germany

€ 15.600

86

Bernd Vogelhuber

Germany

€ 15.600

87

Jiachen Gong

Canada

€ 15.600

88

Christian Campan

Romania

€ 15.600

89

Kitty Kuo

China

€ 15.600

90

Thore Nordboe

Norway

€ 15.600

91

Jeremy Ausmus

USA

€ 15.600

92

Liviu Ignat

Romania

€ 15.600

93

Concepcion Tacoronte

Spain

€ 15.600

94

Kimmo Kurko

Finland

€ 15.600

95

Bernd Gleissner

Germany

€ 15.600

 

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.