Alles über Online Pokern
EPT Berlin 2013: High Roller Event geht an Griffin Benger
29.04.2013

EPT Berlin 2013: High Roller Event geht an Griffin Benger

EPT Berlin 2013: High Roller Event geht an Griffin Benger

Während die deutschen Spieler beim Main Event der PokerStars European Poker Tour (EPT) Berlin 2013 dominierten, zogen sie beim €10.000 High Roller Event in der deutschen Hauptstadt überraschend den Kürzeren. Als bester deutscher Vertreter landete Jan-Peter Jachtmann lediglich auf Rang neun. Den Sieg hingegen sicherte sich Griffin Benger. Für den Erfolg sicherte er sich €429.000. Da es zu einem neuen EPT-High-Roller-Rekord von 140 Entries gekommen war, erstreckte sich das Turnier über drei Tage anstelle der zwei geplanten. Am Ende setzte sich Griffin Benger im Heads-Up gegen Aaron Lim durch, der unlängst bei der WSOP APAC 2013 in Melbourne erfolgreich war. In der entscheidenden Hand behielt Benger mit Qc Jh gegen Kh 2s die Oberhand, da das Board mit Qd Td As 4d Ks gedealt wurde. Für Lim blieb immerhin ein Trostpflaster von €240.100.

Insgesamt sieben Spieler traten zum entscheidenden Tag des High Roller Turniers der EPT Berlin 2013 an. Hierunter befanden sich auch einige bekannte Pokerasse. So musste der ehemalige Europameister Martin Kabrhel am Ende mit Rang fünf im Grand Hyatt Vorlieb nehmen. Der Tscheche scheiterte mit Ac 2c an Kh Jd von Aaron Lim bei einem Board aus Qh As 5c Tc 4h . Für den fünften Rang gab es 82.300 Euro, während der vierte Rang €102.900 einbrachte. Mit dieser Summe verabschiedete sich Max Lykov. Mit Ac 5h scheiterte der Russe an Ad 9d von Griffin Benger, da schon der Flop 6d Kd 3d zum Vorschein brachte. Nachdem auch Philippe Ktorza vom Tisch genommen wurde, stand schließlich das Heads-Up der EPT Berlin 2013 auf dem Programm, bei dem sich am Ende Griffin Benger durchsetzen sollte.

Endstand beim High Roller Event der EPT Berlin 2013:

1

Griffin Benger

429.000 €

2

Aaron Lim

240.100 €

3

Philippe Ktorza

144.000 €

4

Max Lykov

102.900 €

5

Martin Kabrhel

82.300 €

6

Joni Jouhkimainen

68.600 €

7

James Mitchell

54.900 €

8

Scott Seiver

41.200 €

9

Jan-Peter Jachtmann

30.300 €

10

Ronny Voth

30.300 €

11

AP Phahurat

27.500 €

12

Igor Kurganov

27.500 €

13

Artem Litvinov

24.700 €

14

Gautam Sabharwal

24.700 €

15

David Peters

22.000 €

16

Georgios Karakousis

22.000 €

Bet-at-Home Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.