Alles über Online Pokern
EPT Deauville 2013: Jesper Feddersen weiterhin bester Deutscher
06.02.2013

EPT Deauville 2013: Jesper Feddersen weiterhin bester Deutscher

EPT Deauville 2013: Jesper Feddersen weiterhin bester Deutscher

Nach Tag 2 sind die bezahlten Ränge bei der PokerStars European Poker Tour (EPT) Deauville 2013 nicht mehr weit entfernt. Inzwischen ist das Feld bei dem €5.300 No Limit Texas Hold’Em Turnier an der französischen Atlantikküste auf 154 Spieler geschrumpft. Damit sind die 120 bezahlten Plätze bei der EPT Deauville 2013 fast erreicht, die auch einige deutschsprachige Spieler erreichen sollten. Wer es ins Geld schafft, nimmt mindestens 8.000 Euro mit, auf den Sieger des Main Events warten 770.000 Euro.

Bester Deutscher ist nach wie vor Jesper Feddersen. Mit seinem Stack von 302.000 allerdings ist er nicht mehr ganz in der Spitzengruppe nach Tag 2 der EPT Deauville 2013 zu finden. Immerhin aber bedeutet der 14. Rang das beste deutsche Ergebnis aktuell. Auch Enrico Rudelitz (274.500) und Thomas Butzhammer (273.200) sind im oberen Drittel des Chipcounts anzutreffen. Neben einigen weiteren deutschen Pokerspielern ist auch Sandra Naujoks noch mit von der Partie. Allerdings wird es mit ihren 73.500 Chips eng für die einstige EPT Dortmund Siegerin, die bezahlten Ränge zu erreichen. Endstation war an Tag 2 unter anderem für Marvin Rettenmaier, Alexander Debus, Konstantin Nanos, Isabelle Mercier, Arnaud Mattern, Bertrand „ElkY“ Grospellier und Vorjahressieger Vadzim Kursevich. Angeführt wird das Feld vom Rumänen Andrei Stoenescu mit 485.600 Chips vor Zimnan Ziyard aus Großbritannien (380.200) und dem Einheimischen Hugo Pingray (374.400). 

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.