Alles über Online Pokern
EPT Grand Final 2014: Drei Deutsche am Finaltisch in Monaco
02.05.2014

EPT Grand Final 2014: Drei Deutsche am Finaltisch in Monaco

EPT Grand Final 2014: Drei Deutsche am Finaltisch in Monaco

Beim €10.600 Main Event des PokerStars European Poker Tour (EPT) Grand Final Monte Carlo 2014 ist inzwischen der Finaltisch erreicht worden. Unter den acht Finalisten befinden sich gleich drei deutsche Spieler – die allerdings die drei Shortstacks am Finaltisch sind. Immerhin hat das Trio mindestens €128.800 sicher sowie nach wie vor die Chance auf 1,24 Millionen Euro.

Die größten Chancen aus deutscher Sicht hat dabei Sebastian von Toperczer, der auf Rang sechs mit 1,24 Millionen Chips liegt. Dahinter folgen Malte Mönnig (1.150.000) und Sebastian Bredthauer (755.000). In Führung liegt der Brite Jack Salter mit 5.170.000 vor Mayu Roca aus Kolumbien (4.625.000) und Magnus Karlsson aus Schweden (2.595.000). Zudem haben es der Italiener Antonio Buonanno (2.065.000) und Kenny Hicks aus den USA (1.875.000) an den Finaltisch des Main Events des EPT Grand Finals Monte Carlo 2014 geschafft.

Knapp verpasst hat den Sprung an den Final Table Martin Seilis, der am Ende Neunter wurde und 102.000 Euro kassierte. Mit As Qh scheiterte er an Ac Jc von Jack Salter bei einem Board aus 3c Kd 4c 4h Kc . Kurz zuvor hatte es Vasili Firsau erwischt, der damit wie im vergangenen Jahr Rang zehn belegte. Mit Ax Tx scheiterte er an Tx Tx von Jack Salter bei einem Board aus 4d 8h Qh 6d Ks

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.