Alles über Online Pokern
EPT Grand Final 2015 Monte Carlo: drei Deutsche unter den Top 15
07.05.2015

EPT Grand Final 2015 Monte Carlo: drei Deutsche unter den Top 15

EPT Grand Final 2015 Monte Carlo: drei Deutsche unter den Top 15

Beim €10.600 Main Event des PokerStars European Poker Tour (EPT) Grand Final in Monte Carlo sind nach Tag 4 nur noch 15 Spieler mit von der Partie. Damit wird am heutigen Donnerstag auf den Finaltisch heruntergespielt. Aus deutscher Sicht erfreulich: alle drei noch verbliebenen deutschen Spieler haben Tag 4 überstanden und sind noch mit von der Partie. Sie haben damit mindestens €58.100 sicher und nach wie vor die Chance auf den Sieg in Monaco.

Besonders gute Siegchancen beim Main Event des EPT Grand Final 2015 in Monte Carlo hat dabei Markus Ross. Denn er konnte seinen Stack auf starke 1.815.000 Chips  ausbauen und nimmt damit den zweiten Rang im Chipcount an. Lediglich Johnny Lodden liegt noch vor Ross. Der norwegische Team PokerStars Pro konnte 2.293.000 Chips bislang erspielen.

An siebter Position befindet sich Ole Schemion. Der beste deutsche Pokerspieler, der seit heute nur noch die Nummer drei im Global Poker Index ist, bringt es auf 1.178.000 Chips und sammelt damit in Monte Carlo fleißig Punkte, um vielleicht wieder Weltranglistenerster zu werden. Auf dem 12. Rang befindet sich zudem Christopher Frank (645.000).

An Tag 4 mussten einige bekannte Pokerspieler die Segel streichen. So erwischte es unter anderem:

19

Ludovic Geilich

UK

€ 45.700

21

Stephen Chidwick

UK

€ 40.050

23

Andre Akkari

Brazil

€ 40.050

26

Mustapha Kanit

Italy

€ 34.400

28

Jason Mercier

USA

€ 29.900

29

Fabrice Soulier

France

€ 29.900

30

Isaac Haxton

USA

€ 29.900

31

Pierre Neuville

Belgium

€ 29.900

32

Felix Stephensen

Norway

€ 26.500

 

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.