Alles über Online Pokern
EPT London 2014: Drei deutsche Spieler unter den Top 5 nach Tag 3
16.10.2014

EPT London 2014: Drei deutsche Spieler unter den Top 5 nach Tag 3

EPT London 2014: Drei deutsche Spieler unter den Top 5 nach Tag 3

Beim £4.250 Main Event der PokerStars European Poker Tour (EPT) London 2014 sind nach Tag 3 nur noch 36 der gestarteten 675 Spieler mit von der Partie. Damit sind die bezahlten Ränge längst erreicht worden. Die nun noch verbliebenen Pokerspieler haben mindestens 11.400 britische Pfund sicher.

Angeführt wird das verbliebene Feld beim Main Event der EPT London 2014 in den Grand Connaught Rooms von Jakub Mroczek. Der Pole führt mit 1.790.000 Chips vor dem Portugiesen Joao Vieira (1.151.000). Dahinter folgen gleich drei deutsche Pokerakteure mit Artur Koren (1.126.000), Sebastian Pauli (918.000) und dem nach einem schwachen Start stark aufspielenden Benny Spindler (911.000). Aus deutscher Sicht sind zudem noch Marko Neumann (681.000), Jonas Lauck (625.000), Sven Wendt (541.000) und Kai Herold (359.000) mit von der Partie.

Außerdem sind auch noch einige bekannte Pokerasse mit von der Partie nach Tag 3 beim Main Event der EPT London 2014 mit Jake Cody (794.000), Sergio Aido (758.000), Kevin MacPhee (598.000), Fatima Moreira de Melo (279.000) und Liv Boeree (156.000). Dagegen erreichten Chris Moorman (38./£11.400), Johnny Lodden (43./£9.800), David Vamplew (58./£8.750), Eugene Katchalov (74./£7.750), Bertrand „ElkY“ Grospellier (80./£7.750), Sofia Lövgren (85./£7.750), Martin Staszko (89./£7.750) und Sam Trickett (93./£7.750) zwar die bezahlten Ränge, allerdings sind sie bereits ausgeschieden.

Das Aus kam auch für den Deutschen Nikolaus Teichert, der immerhin auf dem letzten bezahlten Rang landete. Für Position 95 kassierte er ebenfalls £7.750. Robert Haigh auf Position 53 durfte sich immerhin über £9.800 freuen. Noch vor dem Erreichen der bezahlten Ränge waren dagegen Jens Lakemeier, Rainer Kempe und Hossein Ensan ausgeschieden.

Bet-at-Home Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.