Alles über Online Pokern
EPT Malta 2015: Französischer Doppelsieg
30.03.2015

EPT Malta 2015: Französischer Doppelsieg

EPT Malta 2015: Französischer Doppelsieg

Beim €5.300 Main Event der ersten PokerStars European Poker Tour (EPT) Malta hat es - wie vor dem finalen Tag zu erwarten war – am Ende einen französischen Doppelsieg gegeben. Jean Montury setzte sich dabei im Heads-Up gegen seinen Landsmann Valentin Messina durch. Die beiden deutschen Vertreter am finalen Tag des Main Events der EPT Malta 2015 mussten sich mit einer Nebenrolle begnügen.

Vor dem Heads-Up einigten sich Messina und Montury auf einen Deal. Dabei erhielt Messina als Chipleader €615.000, Montury aber sollte am Ende mehr Preisgeld erhalten, bekam er doch nicht nur die €587.400 zugesichert, sondern auch die zusätzlichen €100.000, die im Pot blieben für den Erfolg im Casino Portomaso auf der Mittelmeerinsel. Für dieses zusätzliche Preisgeld musste Jean Montury aber auch stundenlang kämpfen, schien das Heads-Up doch kein Ende zu finden. Nach sechs Stunden des finalen Duells setzte sich Montury dann mit Ad Th gegen die 5x 5x von Messina durch, da am Board 6s Js Jc 4h 6d gedealt wurden und Montury somit den besseren Kicker vorweisen konnte.

Zu diesem Zeitpunkt waren die beiden deutschen Vertreter am Finaltisch des Main Events der EPT Malta 2015 längst ausgeschieden. Als ersten Spieler überhaupt des Sechs-Mann-Feldes am Finaltag erwischte es Hossein Ensan, der als Shortstack ins Rennen ging. Mit Qd Tc scheiterte er an Dominik Panka und dessen Kh Qc bei einem Board aus 5c Kd Td Kc 6c . Somit blieb es bei Rang sechs und €153.700 für Hossein Ensan bei seinem zweiten Finaltisch der laufenden EPT Season nach Rang drei bei der EPT Barcelona.

Nachdem anschließend auch der Spanier Javier Gomez gescheitert war erwischte es mit Stefan Schillhabel den letzten deutschen Spieler. Mit 4x 4x scheiterte er an 6x 6x von Valentin Messina, was Rang vier und €260.500 bedeutete. Als letzten Spieler vor dem Heads-Up erwischte es zudem mit Dominik Panka einen der besten Pokerspieler dieser Tage. Der Pole scheiterte mit 9x 9x an Ac Qc vom späteren Sieger Montury, der mit 2d Kc 7s Jd Ts eine Straight am Board vollendete. Für Position drei erhielt Dominik Panka €347.300.

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.