Alles über Online Pokern
EPT Malta 2016: Bastian Döhler und Ole Schemion im Spitzenfeld
27.10.2016

EPT Malta 2016: Bastian Döhler und Ole Schemion im Spitzenfeld

EPT Malta 2016: Bastian Döhler und Ole Schemion im Spitzenfeld

Bei der European Poker Tour (EPT) Malta 2016 ist inzwischen das €5.300 Main Event in vollem Gange. Die Beteiligung war mit 468 Entries weitaus geringer als in den Vorjahren. Inzwischen befinden sich die Spieler auf der Mittelmeerinsel bereits vor Tag 4 des Main Events, wobei zwei deutsche Spieler im Spitzenfeld zu finden sind.

Insgesamt 30 Spieler sind nach Tag 3 des Main Events der EPT Malta 2016, der vorletzten EPT überhaupt, noch mit von der Partie. Das Erfreuliche: fünf deutschsprachige Spieler sind dabei noch mit von der Partie. Während dabei Ismael Bojang auf dem 30. und letzten Platz des Chipcounts zu finden ist mit einem verbliebenen Stack von 147.000, sind Bastian Döhler und Ole Schemion im Spitzenfeld zu finden, wie der Blick auf die Top 10 aufzeigt:

Tomas Macnamara – UK - 1.028.000

Dmitry Yurasov – Russland – 844.000

Sarah Herzali – Frankreich – 769.000

Aliaksei Boika – Weißrussland – 688.000

Benjamin Pollak – Frankreich – 665.000

Dong Zhao – China - 640.000

Bastian Döhler – 635.000

Davidi Kitai – Belgien – 627.000

Ole Schemion – 613.000

Chi Zhang – UK - 563.000

Die verbliebenen 30 Spieler beim Main Event der EPT Malta haben mindestens €15.540 sicher, während auf den Sieger €355.700 warten. Insgesamt landeten 87 Spieler in den Preisgeldrängen, darunter unter den schon ausgeschiedenen Spielern unter anderem Maria Ho (85./€8.070), Dietrich Fast (77./€8.070), Roberto Romanello (76./€8.070), Felix Bleiker (75./€8.070), Felix Schlott (73./€8.070),Stephen Chidwick (64./€8.070), James Akenhead (50./€9.960), Alexander Debus (48./€9.960), Martin Szaszko (41./€12.390), Eugene Katchalov (39./€12.390) und Dan Shak (31./€15.540).

 

Everest Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.