Alles über Online Pokern
EPT Malta 2016: Drei Deutsche unter den besten 14
28.10.2016

EPT Malta 2016: Drei Deutsche unter den besten 14

EPT Malta 2016: Drei Deutsche unter den besten 14

Bei der European Poker Tour (EPT) Malta 2016 ist beim Main Event inzwischen Tag 5 erreicht worden. Noch 14 der insgesamt 468 gestarteten Spieler sind mit von der Partie. Auch drei deutsche Akteure hoffen noch auf den Sieg beim EPT Malta 2016 €5.300 Main Event und die damit verbundene Siegprämie von €355.700. Immerhin aber haben die verbliebenen Akteure mindestens €25.030 sicher.

An Tag 4 des EPT Malta 2016 Main Events, dem vorletzten Main Event in der EPT-Geschichte, scheiterten unter anderem Armin Mette (19./€19.640), Davidi Kitai (22./€19.640) und Ismael Bojang (28./€15.540), also auch zwei deutsche Pokerspieler. Dafür sind drei weitere noch mit von der Partie unter den 14 besten Spielern: Bastian Döhler (6./1.033.000), Louis Cartarius (9./879.000) und Ole Schemion, der mit 214.000 Chips den derzeit letzten Platz einnimmt.

Beste Chancen auf den Sieg beim EPT Malta 2016 Main Event hat derzeit Mats Karlsson. Der Schwede führt mit einem Stack von 2.033.000 vor dem Russen Dmitry Yurasov (1.709.000) und dem bekannten polnischen Pokerass Dominik Panka (1.411.000).

Unterdessen ist auch das €10.300 High Roller Turnier der EPT Malta 2016 gestartet. Bislang sind 109 Pokerspieler mit von der Partie, zudem gab es bisher 28 Re-Entries. Allerdings ist die Late Registration bis zum Start von Tag 2 heute noch geöffnet. Angeführt wird das Feld derzeit vom Schweden Alexander Ivarsson (379.100) vor Armando Collado Lanuza aus Nicaragua (258.300), dem Schweizer Diego Zeiter (251.700) sowie den beiden Deutschen Kilian Kramer (220.000) und Martin Finger (216.000), die beide schon den zweiten Versuch unternommen haben beim EPT Malta 2016 High Roller Turnier.

Everest Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.