Alles über Online Pokern
EPT Prag 2014: Finale des Eureka Main Events ohne deutsche Beteiligung
11.12.2014

EPT Prag 2014: Finale des Eureka Main Events ohne deutsche Beteiligung

EPT Prag 2014: Finale des Eureka Main Events ohne deutsche Beteiligung

Wenn am heutigen Donnerstag im Hilton Hotel Prag das Finale des €1.100 Main Events der Eureka Prag 2014 ansteht, dann wird kein deutschsprachiger Spieler mehr mit von der Partie sein. Denn die letzten Spieler aus der Schweiz mussten am vorletzten Tag die Segel streichen. Der bestplatzierte war am Ende Alexandre Meylan. Der Schweizer wurde 28. beim Main Event der Eureka Poker Tour im Rahmen der PokerStars European Poker Tour (EPT) Prag 2014 und kassierte dafür €6.600.

Im Finale sind noch zehn Spieler mit von der Partie. Diese haben mindestens €19.200 sicher, während der Sieger €280.000 kassieren wird. Die besten Chancen auf den Erfolg hat dabei ein Pokerspieler aus Bulgarien. Atanas Malinov führt das Feld deutlich an. Mit einem Stack von 6.675.000 liegt der Bulgare vor Jonas Mackoff (Kanada/4.030.000), Vladimir Velikov (Bulgarien/3.810.000), dem Norweger Endre Sagstuen (3.610.000) und Lucas Blanco aus Spanien (3.380.000).

Zudem schafften den Sprung ins Finale beim €1.100 Main Event der Eureka Poker Tour Prag 2014 Ayman Zbib (Libanon/2.945.000), Athanasios Xenodochidis (2.610.000), Periklis Charmpilas (beide Griechenland/2.555.000) und Balasz Botond (Ungarn/2.460.000). Shortstack am Final Table ist ein Einheimischer. Der Tscheche David Novak ist aber mit seinen 2.325.000 Chips nicht aussichtslos.

Bet-at-Home Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.