Alles über Online Pokern
Eureka Poker Tour Prag 2014 endet mit ungarischem Erfolg
12.12.2014

Eureka Poker Tour Prag 2014 endet mit ungarischem Erfolg

Eureka Poker Tour Prag 2014 endet mit ungarischem Erfolg

Auch beim €1.100 Main Event der Eureka Poker Tour ist im Rahmen der PokerStars European Poker Tour (EPT) Prag 2014 die Entscheidung gefallen. Der ungarische Pokerspieler Balazs Botond setzte sich am Ende in der goldenen Stadt gegen 1.737 Kontrahenten durch.

Die besten drei Spieler einigten sich am Finaltisch im Hilton Hotel Prag auf einen Deal. Somit ging es für den Sieger am Ende noch um €20.000 zusätzlich zum schon festgelegten Preisgeld. Der bis dahin massive Chipleader Athanasios Xendochidis baute nach dem Deal gründlich ab und musste sich am Ende auch mit Rang 3 beim Eureka Poker Tour Prag 2014 Main Event begnügen. Der Grieche scheiterte mit 5x 5x an Kx 9x von Balasz Botond, der bereits am Flop einen weiteren König traf. Für den dritten Rang durfte sich Athanasios Xendochidis über €186.881 statt eigentlich €114.750 freuen.

Im finalen Duell lag nun Botond gegen Ayman Zbib in Führung, doch der Spieler aus dem Libanon kehrte zunächst erfolgreich zurück. Letztendlich aber scheiterte Ayman Zbib dann doch. Mit As Js versuchte er sich gegen die Pocket 6x von Balazs Botond, die am Board aus 4s 5s Qh 7h 7d Stand hielten. Somit kassierte der Ungar am Ende €206.948 statt €280.000 für den Erfolg, während Ayman Zbib €163.921 kassierte und somit 921 Euro mehr als ursprünglich für Rang zwei vorgesehen. Deutschsprachige Spieler hatten es bekanntlich nicht an den Finaltisch geschafft.

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.