Alles über Online Pokern
European Poker Awards: Keine weitere Trophäe für deutschsprachige Nominierte
04.05.2016

European Poker Awards: Keine weitere Trophäe für deutschsprachige Nominierte

European Poker Awards: Keine weitere Trophäe für deutschsprachige Nominierte

Am gestrigen Abend – also mehr als vier Monate nach dem Jahreswechsel – wurden endlich die European Poker Awards für die besten Pokerleistungen 2015 vergeben. Bekanntlich sind die Trophäen seit der Übernahme der Zeremonie durch den Global Poker Index auf unserem Planeten etwas in den Hintergrund gerückt, warum auch immer. Aus deutschsprachiger Sicht waren die Resultate dann genauso enttäuschend.

Denn es blieb aus deutschsprachiger Sicht bei nur einer Trophäe bei den European Poker Awards. Wie wir schon vorab berichtet haben, erhielt Fedor Holz die Trophäe für den besten europäischen Spieler. Zudem wurde Liv Boeree als beste weibliche Spielerin ausgezeichnet.

Darüber hinaus war Fedor Holz auch in den Kategorien Turnierleistung des Jahres und Newcomer des Jahres nominiert. In letztgenannter Kategorie erhoffte sich auch Reiner Kempe die Trophäe, ging aber genauso leer aus. Denn hier setzte sich Dzmitry Urbanovich gegen die drei anderen Konkurrenten durch. Zur Turnierleistung des Jahres wurde der Auftritt von Adrian Mateos beim 2015 EPT Grand Final Main Event gekürt.

Zudem gingen auch Edgar Stuchly und Thomas Lamatsch leer aus. Die beiden gehörten zu den fünf Nominierten zur Industry Person des Jahres. Hier setzte sich am Ende Hermance Blum durch. Auch in den weiteren Kategorien gab es keine Trophäe für den deutschsprachigen Raum. Ebenso wurde in diesem Jahr auch kein Online Poker Spieler ausgezeichnet, da es diese Kategorie nicht mehr gibt bei den European Poker Awards.

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.