Alles über Online Pokern
Final Table der ISPT in London ohne deutschsprachige Beteiligung
05.06.2013

Final Table der ISPT in London ohne deutschsprachige Beteiligung

Final Table der ISPT in London ohne deutschsprachige Beteiligung

Bei der International Stadium Poker Tour (ISPT) steht heute in den Innenräumen des legendären Wembley Stadions in London der Final Table an. Wenn es darum geht, den Sieger von einer Million Euro zu ermitteln, wird kein deutschsprachiger Spieler mit am Tisch sitzen. Denn als letzter Teilnehmer der österreichischen Fraktion ist Florian Höller an Tag 5 gescheitert. Für den 12. Rang kassierte Höller bei dem €3.000 Event ein Preisgeld von 19.000 Euro, während die sechs Finalisten heute mindestens €73.000 sicher haben und der Sieger mit einer Million Euro bei der ISPT bestückt wird.

Die besten Chancen hierauf hat Pete Linton. Der Brite führt den Chipcount mit einem Stack von 11.070.000 deutlich an. Dahinter folgt Alban Juen mit 7.615.000 Chips. Der Führende nach der Online-Qualifikation der ISPT hielt sich permanent in der Spitzengruppe in den vergangenen Tagen und führte am Ende von mehreren Tagen das Ranking an. Zudem schafften auch Nick Hicks (6.230.000), Gwendoline Janot (5.880.000), Jakub Michalak (4.825.000) und Xavier el Fassy (4.555.000) den Sprung an den Finaltisch der ISPT 2013 in London. Als Final Table Bubble Boy der ISPT wird Ferhad Seyadi in die Geschichte eingehen. Mit Js 2c ging er All-In, während Nick Hicks mit 7x 7x callte. Nach dem Board aus 2h 8h 6s 4h Th stand das us für Seyadi fest, der als Siebter 52.000 Euro kassierte.

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.