Jetzt registrieren!





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  
Autor
Suche nach:
Nachricht

[x] Trifecta
Benutzeravatar

Registriert: Mo 11. Dez 2006, 10:02
Beiträge: 8817

Beitrag Verfasst: Mo 26. Dez 2016, 04:52 
 
hab den flat nicht gesehen :D, je nachdem wie er reagiert flatte ich die aber :|

zu deiner frage: hands mit ner guten playability, bin kein fan von spps, außer villian ist entweder schlecht post, oder 3bettet viel zu klein

pt4: ka, nutze hm2

_________________
Success is simply a matter of luck. Ask any failure

  Profil  
Nach oben

American Airlines

Registriert: Mo 26. Jan 2015, 21:27
Beiträge: 255

Beitrag Verfasst: Mo 26. Dez 2016, 12:42 
 
Was sind spps? :D

  Profil  
Nach oben

[x] Trifecta
Benutzeravatar

Registriert: Mo 11. Dez 2006, 10:02
Beiträge: 8817

Beitrag Verfasst: Mo 26. Dez 2016, 15:05 
 
small
pocket
pair
s

_________________
Success is simply a matter of luck. Ask any failure

  Profil  
Nach oben

American Airlines

Registriert: Mo 26. Jan 2015, 21:27
Beiträge: 255

Beitrag Verfasst: Di 27. Dez 2016, 17:51 
 
Ich denke dass ist auch eines meiner größeren Leaks: ich nehme mir grundsätzlich vor 22-77 auf die meisten 3bets zu folden egal ob IP oder OOP, aber öfter erwische ich mich dabei, dass ich mir denke "Oh diesmal habe ich bestimmt Glück und floppe ein Set" und calle dann, obwohl das Longrun vermutlich -EV ist so wie ich dann idR Postflop spiele. Selbst wenn ich Postflop aggressiver spielen würde und mehr bluffen würde, glaube ich nicht, dass es sinnvoll wäre diese Hände regelmäßig IP zu flatten gegen 3bets mit gutem Sizing. Man überschätzt einfach die eigene FE und die Häufigkeit mit der man ausbezahlt wird, falls man das Set hitte. Dazu noch die ReverseIO, wenn man mal Set over Set genießen darf.

Wie würdest du in deiner Datenbank filtern, wenn du herausfinden möchtest wie du mit small PP´s abschneidest Overall und speziell in 3betpots? Und wieviele Hände braucht man damit die Ergebnisse auch signifikant sind?

  Profil  
Nach oben

American Airlines

Registriert: Mo 26. Jan 2015, 21:27
Beiträge: 255

Beitrag Verfasst: Mo 23. Jan 2017, 14:11 
 
http://www.handconverter.com/hands/3015292

Hab hier mal eine "Standard Hand", da dieser Spot relativ häufig vorkommt. Wenn ich preflop flatte spielt sich das ganze mMn einfacher, aber die 3bet sollte vor allem 100bb deep mit den beiden anderen definitiv notwendig sein.
meine Frage wäre was haltet ihr davon den Flop zu cbetten bzw. mit welcher Häufigkeit ist es am besten? Ich denke die Fcbet ist bei meinem Image eher -EV bzw marginal, aber der Tshove bei any non-diamond könnte schon gut +EV sein, wenn ich das nicht zu häufig mache. Vielleicht jedes 4. Mal wenn ich in dem Spot bin? QQ+ sind ja 18 combos, AKo und AKs sind 20 combos, also habe ich ja eigentlich fast genauso oft dort ein OP wie AKhi. Aber meine Einschätzung der allgemeinen Tendenzen der NL25 Population sind, dass sie dich öfter auf AK und somit auf Bluffs setzen.
Spezifische Reads auf die Villains habe ich nicht.

  Profil  
Nach oben

Nut-Flush
Benutzeravatar

Registriert: Mi 29. Aug 2012, 18:34
Beiträge: 689
Wohnort: FFM

Beitrag Verfasst: Di 24. Jan 2017, 00:57 
 
Am Flop gebe ich mir immer zwei Möglichkeiten:

1) Ich polarisiere mich, bette Bluff/Value und checke mediumstarke Hände
2) Ich mache eine Rangebet und bette linear klein meine komplette Range

In dem Spot solltest du einen knappen Rangevorteil haben (du hast alle Overpairs, dafür hat er evtl alle Sets. Denke aber, dass es bei der SPR nicht mehr so wichtig ist, dass du keine "absoluten" Nuts hälst, prozentual gesehen solltest du die stärkere Range haben)

Also würde ich hier meine komplette Range unter HP cbetten.
Vorteile wären für mich:

- mein Gameplan bleibt einfach, ich muss mir über meinen Rangesplit erst ab Turn Gedanken machen
- mMn spielt es sich so mit einigen Händen einfacher und wir können günstig Equity realisieren (als Bsp. mit AK)
- wir haben (fast immer) Autoprofit mit einer kleinen Bet am Flop, weil die Leute nicht genug defenden


Am Turn würde ich mich dann polarisieren.
Tendenziell würd ich OOP equitylastige Bluffs wählen, also in dem Fall alle FDs, evtl JTs, T9s wenn du das in dem Spot hast.
Wenn du das Gefühl hast, dass Villain sich preflop stark gecapped hat - und hier nie mit QQ+ auftaucht, dafür aber alle PPs die den Flop gefloated haben folded, könntest du anfangen gute Blocker zu barreln, also in dem Fall wohl AQ Blocker.

Denke allerdings auch, dass gerade auf double suited Boards in so welchen Spots zu light mit PPs gecalled wird, also würd ich da mit AKcc einfach x/f :)

_________________
"Leute die nicht limpen sind Fische" - nittyvitti

  Profil  
Nach oben

American Airlines

Registriert: Mo 26. Jan 2015, 21:27
Beiträge: 255

Beitrag Verfasst: Di 24. Jan 2017, 16:27 
 
Was sind mediumstarke Hände in dem Fall? 99-JJ, 87s, 98s ?

Was heißt linear klein betten? Einfach nur klein betten also ca. 1/3 pot?

Ansonsten danke für die ausführliche Antwort, stimme dir größtenteils zu.
Als Grundannahme habe ich in dem Spot, das Villain nie mit KK+ auftaucht und die lege ich erst ab, wenn er mir mal das Gegenteil zeigt. Dass er mit allen anderen PPs den Flop floatet bin ich mir zu 99% sicher, was er davon am Turn weglegt ist natürlich das große Rätsel, vor allem weil noch jemand hinter ihm ist der potentiell slowplayen oder die Q am turn gehittet haben könnte (das sollte meine FE gegenüber dem OR etwas steigern)
Ich denke dass er AQ auf eine Fcbet 3way weglegt, außer natürlich mit dem NFD. Von daher sind für eine Turn Barrel AQ blocker mMn sinnlos.

Bzw. was hälst du von einer delayed cbet am Turn? Bezog sich darauf dein Argument mit den AQ-Blockern? Problem ist jetzt natürlich die doublesuitedness, das verringert vermutlich die Erfolgschance einer Cbet.

  Profil  
Nach oben

Nut-Flush
Benutzeravatar

Registriert: Mi 29. Aug 2012, 18:34
Beiträge: 689
Wohnort: FFM

Beitrag Verfasst: Mi 25. Jan 2017, 12:13 
 
Oups, ich hab voll übersehen, dass wir 3way am Flop sind, sorry :D

In dem Fall checke ich AK einfach down, und spiele relativ straight forward ne Range aus guten Equity Bluffs und meinen Valuehänden. :)

Delayed Bet ist theoretisch bestimmt nicht schlecht, gerade mit den Blockern, aber irgendwie fühlt sich das nie gut an, wenn man da 3way versucht mit delayed CBets die Leute von ihren PPs mit SD Value zu bluffen.. :?

_________________
"Leute die nicht limpen sind Fische" - nittyvitti

  Profil  
Nach oben

American Airlines

Registriert: Mo 26. Jan 2015, 21:27
Beiträge: 255

Beitrag Verfasst: Mi 25. Jan 2017, 19:14 
 
Alles gut ;)

Hier eine neue Hand: http://www.handconverter.com/hands/3016094

Habe im Nachhinein das Gefühl definitiv zu wenig Value rausgeholt zu haben. Pre und Flop sind einigermaßen Standard. Am turn war ich irgendwie etwas paranoid, einfach 1/2 wäre wohl das sinnvollste gewesen oder? Ich blocke halt AQ und den NFD und habe die slowplayt sets schon vor mit gesehen (die Frage ist auch floatet er den Flop mit 99 wenn er mit JJ floatet?!). Dort ein ch/r zu kassieren finde ich immer ziemlich eklig. Naja und am River spiele ich chb weil mir ingame nichts mehr eingefallen ist wogegen ich for value gehen kann (hatte JJ nicht auf dem Schirm)

  Profil  
Nach oben

American Airlines

Registriert: Mo 26. Jan 2015, 21:27
Beiträge: 255

Beitrag Verfasst: Do 26. Jan 2017, 16:03 
 
Heute bei Jacks or Better 50$ gewonnen -> 0,5% Wahrscheinlichkeit.
Und ich beschwere mich über Bad Runs :D

  Profil  
Nach oben

[x] Trifecta
Benutzeravatar

Registriert: Mo 11. Dez 2006, 10:02
Beiträge: 8817

Beitrag Verfasst: Do 26. Jan 2017, 18:08 
 
warum 1/2 und nicht 1/3 oder 6/3?

was gibste villian denn für ne calling range? (war er fish/reg etc)

so is es halt n fall von: jo, turn is ne bet

_________________
Success is simply a matter of luck. Ask any failure

  Profil  
Nach oben

American Airlines

Registriert: Mo 26. Jan 2015, 21:27
Beiträge: 255

Beitrag Verfasst: Do 26. Jan 2017, 23:31 
 
No reads, 5 hände nur. Hat aber mehrere tische gespielt also als default würde ich sagen standard TAG-reg.

Range: 88- QQ, AQo, AQs, AKs, JTs, QJs, KQs (evtl. auch 98s und T9s und vllt 55-77 gibt da halt große unterschiede bei den regs)

Nicht unter 1/2 weil mir der Flop dazu viel zu drawy ist. Nicht über 1/2 weil ich niemals meine Bluffs und Hände mit wenig Equity dort größer cbetten möchte.

Hier nochmal eine Fun-Hand: http://www.handconverter.com/hands/3016641
Natürlich ein Traumspot. Villain war allerdings leider ein SN-Spieler und hat diszipliniert seine KK entsorgt :( Hat er mir zumindest 2,3 Hände später im Chat gesagt und glaube ich ihm definitiv auch. Habe mich im Nachhinein geärgert seine 5bet nicht geflattet zu haben, aber was meint ihr? Ich hätte dann allerdings Khi flops konsequent folden müssen imo...

  Profil  
Nach oben

Royal Flush
Benutzeravatar

Registriert: Mo 6. Apr 2009, 23:20
Beiträge: 1126

Beitrag Verfasst: Fr 27. Jan 2017, 17:18 
 
Ich hätte es spätestens nach seiner 5bet reingestellt. Finde, dass sieht nicht so stark aus wie eine gewöhnliche 6bet.
Sagt mir nur meine Erfahrung aus NL10 von vor sieben Jahren. :mrgreen:
Abgesehen davon seid ihr beide sehr deep unterwegs. Da will ich keinen unangenehmen Flop sehen.

  Profil  
Nach oben

American Airlines

Registriert: Mo 26. Jan 2015, 21:27
Beiträge: 255

Beitrag Verfasst: Sa 28. Jan 2017, 18:57 
 
Sicherlich Geschmackssache, ich persönlich finde es sieht viel zu stark aus, wenn ich die 100$ direkt reinschiebe auf seine 13$ 5bet.
Letzten Endes ist es einfach so, dass dieser Spot gegen Fische bzw schlechte Regs die KK nicht pre folden können super profitabel ist und gegen einen SN-Reg eher 50-100BB Profit bringt und das wars. (Es sei denn man hat eine sehr aggressive Dynamik mit demjenigen und schon öfter mega deep gegeneinander gespielt)

Hier eine heutige Hand: http://www.handconverter.com/hands/3017623

2 Möglichkeiten am Flop mMn: Reinstellen oder Folden
Was macht ihr? Villain war auch SN-Reg, ich hab ihm schon die Sets gegeben + Combodraws +54s + FDs (die ich leider ein wenig blocke mit dem Kd). Aufgrund der guten Odds preflop hat er sicherlich alle SCs und PPs.
Ich denke er gibt sich hier auch etwas FE, da ich am BTN ge3bettet habe, was ich bekanntlich ja oft mache. Allerdings würde ich diesen Flop nicht mit AK oder AQ cbetten ohne NFD.
Mit dem großen ch/r committet er sich ja definitiv mit allen Draws, von daher macht callen keinen Sinn.

  Profil  
Nach oben

American Airlines

Registriert: Mo 26. Jan 2015, 21:27
Beiträge: 255

Beitrag Verfasst: Sa 28. Jan 2017, 20:12 
 
http://www.handconverter.com/hands/3017635

Finde meinen River-Fold gut, was sagt ihr? Ist natürlich eklig ihn nur auf 44 und 66 zu setzen und evtl. mal einen BDF.
Vom Gefühl her ein weaker Reg der auch nicht gut genug ist ein FH zu checkraisen am Turn oder River, weil er meine betting Range nicht gut einschätzen kann und Angst hat, dass ich chb spiele. Allerdings keine Hände getrackt und weiß nicht mehr, ob er nur einen Tisch gespielt habe, glaube aber nicht.

  Profil  
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  

Gehe zu:  


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group