Alles über Online Pokern
Full Tilt Poker Pros erhalten Guthaben nicht zurück
10.09.2013

Full Tilt Poker Pros erhalten Guthaben nicht zurück

Full Tilt Poker Pros erhalten Guthaben nicht zurück

Interessante Details rund um die bevorstehenden Auszahlungen von Full Tilt Poker in den USA wurden nun aus den Vereinigten Staaten bekannt. Wie dort von mehreren Quellen berichtet wird, gab es nun eine interessante E-Mail der City Garden Group. Diese wurde bekanntlich von den US-Justizbehörden ausgewählt, um die Rückzahlung der Guthaben zu managen. Während nach wie vor damit gerechnet wird, dass bereits am 16. September die Auszahlungen erfolgen könnten, darf sich der neuen E-Mail zufolge ein Teil der ehemaligen Pokerspieler keine Hoffnungen machen, das Guthaben zurückzuerhalten.

Sollten die Informationen aus den USA stimmen, dann müssen sich nämlich sechs Gruppen an Spielern von ihren Guthaben verabschieden. Demnach erhalten die ehemaligen oder auch derzeitigen Full Tilt Poker Pros ihr eventuell vorhandenes Guthaben nicht zurück. Somit schauen also unter anderem die jetzigen Pros Gus Hansen, Viktor Blom und Tom Dwan in die Röhre, wenn diese Informationen stimmen sollten. Unklar ist hierbei aber noch, ob es sich ausschließlich um die Red Pros handelt oder aber um das gesamte Team Full Tilt. Ebenso wurde zunächst auch nicht bekannt, warum die Pokerpros für die Machenschaften von Ray Bitar, Chris Ferguson, Howard Lederer und Co. büßen müssen.

Darüber hinaus sind vom Rückzahlungsprozess auch alle derzeitigen und ehemaligen Angestellten von Full Tilt ausgeschlossen – genauso wie die Affiliates übrigens. Dies gilt auch für die Verkäufer von Full Tilt Anteilen, die über bezahlte Accounts verfügten. Auch jede Person, die über kriminelle Handlungen zum Black Friday beigetragen hat, ist von der Rückzahlung ausgeschlossen. Zudem schauen auch die derzeitigen oder ehemaligen Shareholder und Direktoren von Full Tilt, Tiltware LLC, Full Tilt Poker Ltd., Ranston Ltd., Kolyma Corp A.V.V., Mail Media Ltd., Pocket Kings Ltd., Pocket Kings Consulting Ltd. und Vantage Ltd. in die Röhre.  

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.