Alles über Online Pokern
Full Tilt Poker: Rückkehr der Black Card
28.03.2013

Full Tilt Poker: Rückkehr der Black Card

Full Tilt Poker: Rückkehr der Black Card

Zu einer der für manch einen Pokerspieler interessanten Details bei Full Tilt Poker gehörte einst die Black Card. Nun dürfen sich diejenigen, die viel an den Tischen bei der PokerStars-Tochter unterwegs sind, freuen. Denn die Black Card feiert eine Rückkehr. Dies überrascht durchaus, hieß es doch einst bei der Rückkehr von Full Tilt Poker, dass die Vielspieler nicht zur bevorzugten Zielgruppe gehören würden. Die Einführung der Black Card jedoch deutet auf ein entgegengesetztes Ansinnen. Vielleicht ist dies auch als Kurskorrektur mit Blick auf die sinkenden Spielerzahlen zu verstehen.

Bei der Black Card handelt es sich um den höchsten VIP-Status bei Full Tilt Poker. Dieser bietet eine Reihe von besonderen Vorteilen. So können sich beispielsweise die erspielten Points auf Full Tilt in Bares umwandeln lassen. Damit ist ein Rakeback von bis zu 40 Prozent möglich. Damit bereits im kommenden Monat möglichst viele der Vielspieler an den Tischen von Full Tilt Poker sitzen, gibt es im April eine Sonderaktion. Unter dem Motto „VIP Amnesty“ ist es möglich, dass ein VIP-Status eines anderen Online Pokerraumes 1:1 auf Full Tilt übertragen wird. Hierbei soll bereits ein einfache Screenshot ausreichend sein, um sich den entsprechenden VIP-Status bei der PokerStars-Tochter anrechnen lassen zu können.

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.