Alles über Online Pokern
Full Tilt Poker: US-Spieler dürfen nun auf Auszahlung hoffen
22.11.2012

Full Tilt Poker: US-Spieler dürfen nun auf Auszahlung hoffen

Full Tilt Poker: US-Spieler dürfen nun auf Auszahlung hoffen

Während die Full Tilt Spieler außerhalb den USA nach dem Re-Launch des weltweit zweitgrößten Pokerraumes wieder an ihre Guthaben gekommen sind, heißt es für die Pokerspieler in den Vereinigten Staaten nach wie vor Warten. Denn für sie wurde bislang keine Regelung in Sachen der Rückzahlung gefunden. Während für die Betroffenen außerhalb den USA PokerStars verantwortlich für die Auszahlungen ist, so kümmert sich das US-Justizministerium um die Full Tilt Spieler im eigenen Land. Immerhin aber gibt es nun Hoffnung auf eine bald erfolgende Auszahlung.

Für diesen Auszahlungsvorgang will das Ministerium bekanntlich einen Drittanbieter beauftragen, der sich um die Abwicklung kümmern soll. Einst hatten die entsprechenden Unternehmen Zeit bis Ende August, um sich hierfür zu bewerben. Allerdings geschah seither nichts. In der vergangenen Woche haben sich die Verantwortlichen des Vorgangs aber nun getroffen, um das weitere Vorgehen abzustecken. Nun wurde bekannt, dass noch im Januar ein Verwalter benannt werden soll, der sich um die Ansprüche der Kunden aus den Vereinigten Staaten gegenüber Full Tilt kümmern soll. Noch ist allerdings unklar, ob dann sofort die Auszahlung erfolgen wird. Da es aber hieß, dass das Unternehmen auch gleich seinen Dienst aufnehmen soll, kann davon ausgegangen werden. Ebenfalls noch in der Schwebe ist momentan, ob die Betroffenen ihre komplette Bankroll erhalten oder nur ihre Einzahlungen zurückbekommen. Insgesamt sind von dem Vorgang rund 1,3 Millionen US-Spieler betroffen, für die 159 Millionen Dollar bereitstehen sollen.

 

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.