Alles über Online Pokern
Full Tilt Poker weiterhin mit Spielerschwund und nur noch die Nummer vier
31.01.2013

Full Tilt Poker weiterhin mit Spielerschwund und nur noch die Nummer vier

Full Tilt Poker weiterhin mit Spielerschwund und nur noch die Nummer vier

Schon kurze Zeit nach dem Re-Start zeichnete sich ab, dass der erste Hype um Full Tilt Poker schnell abebben wird. Woche für Woche gingen die Spielerzahlen beim einstmals zweitgrößten Online Pokerraum weltweit zurück. Inzwischen sind auf Full Tilt Poker sogar weniger Spieler unterwegs als bei PartyPoker. Wie ein aktueller Blick auf die Spielerzahlen bei Pokerscout.com zeigt, zieht PokerStars einsam seine Runden. In den vergangenen sieben Tagen waren demnach im Schnitt 24.200 Cash Player online. Der Spitzenwert in den vergangenen 24 Stunden lag demnach bei über 40.000 Spielern. Damit zementiert PokerStars nach wie vor seinen Status als Nummer eins.

Ganz anders dagegen Full Tilt Poker. Denn in den zurückliegenden sieben Tagen tummelten sich im Schnitt 3.900 Spieler auf der Plattform. Damit liegt der nun zu PokerStars gehörende Pokerraum sogar hinter PartyPoker. Denn dieser Pokerraum schafft es den Zahlen zufolge weltweit auf 4.652 Spieler im Schnitt der zurückliegenden Woche. Dahinter folgt das iPoker Netzwerk mit 4.572 durchschnittlichen Cash-Playern weltweit. Das iPoker Netzwerk um William Hill Poker, Titan Poker, bet365 Poker oder Poker770 sowie PartyPoker haben dabei natürlich den Vorteil, dass sie teilweise auch in den regulierten Märkten wie Spanien, Italien und Frankreich auftauchen. Doch selbst unter Berücksichtigung dieser Tatsache lag Full Tilt Poker vor einigen Wochen noch an zweiter Stelle. Ob sich die Zahlen weiter konsolidieren oder ob es bald einen noch größeren Absturz bei Full Tilt Poker geben wird?

Bet-at-Home Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.