Alles über Online Pokern
Global Poker Index: Martin Finger und Thomas Mühlöcker springen Richtung Top Ten
04.09.2015

Global Poker Index: Martin Finger und Thomas Mühlöcker springen Richtung Top Ten

Global Poker Index: Martin Finger und Thomas Mühlöcker springen Richtung Top Ten

In der aktuellen Ausgabe des Global Poker Index gab es erwartungsgemäß einige Bewegung. Denn nun sind die Ergebnisse der PokerStars European Poker Tour (EPT) Barcelona 2015 miteingeflossen in die neue Wertung. Dementsprechend gab es einige Veränderungen, wobei einige deutschsprachige Spieler ordentlich zulegten.

Unverändert ist die Spitzengruppe der aktuellen Ausgabe der Weltrangliste des Live Pokerns. So führt Jason Mercier das Ranking weiterhin vor Anthony Zinno und Byron Kaverman an. Den größten Sprung in die Top Ten machte erwartungsgemäß Mustapha Kanit. Der Sieger des €10.300 High Roller Events der EPT Barcelona kletterte um 45 Positionen auf Platz 9. Dagegen ist Dominik Nitsche auf der anderen Seite nach nur wenigen Wochen in den Top 10 von Rang acht auf Position 11 zurückgefallen.

Darüber hinaus muss Nitsche darum bangen, weiterhin bester deutscher Pokerspieler im Global Poker Index zu sein. Denn Martin Finger ist ihm bedrohlich nahe gekommen. Der Gewinner des €25.000 High Roller Events der EPT Barcelona konnte sich nämlich von Rang 46 auf Platz 13 nach vorne schieben und liegt nur noch knapp 70 Zähler hinter Nitsche. Direkt hinter ihm hat sich zudem der beste Österreicher eingenistet. Denn Thomas Mühlöcker rutschte von Position 25 auf die 14. Stelle der aktuellen Weltrangliste.

Dagegen ging es für die einstige Nummer eins im Global Poker Index aus Deutschland weiter bergab. Denn Ole Schemion verlor vier Positionen und ist nur noch auf Rang 40 zu finden. Auch Ismael Bojang (47./-5), Artur Koren (59./-2) und Fedor Holz (60./-9) büßten Positionen ein, während George Danzer als 76. des Rankings zwei Plätze zugelegt hat.

Everest Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.