Alles über Online Pokern
Global Poker Index: Ole Schemion beendet das Jahr 2014 als Nummer eins
02.01.2015

Global Poker Index: Ole Schemion beendet das Jahr 2014 als Nummer eins

Global Poker Index: Ole Schemion beendet das Jahr 2014 als Nummer eins

Global Poker Index: Ole Schemion beendet das Jahr 2014 als Nummer eins

Kurz vor dem Jahreswechsel haben die Macher des Global Poker Index nochmals die Rangliste aktualisiert. Dabei konnte Ole Schemion die Spitzenposition behaupten, sodass der deutsche Pokerprofi das Jahr 2014 als bester Live Poker Spieler beendete. Mit 4.130,47 Punkten führte er die Weltrangliste dabei deutlich vor Dan Smith an, der das Jahr auf Rang zwei mit 3.755,56 Zählern beendete.

Schemion und Smith haben das Pokerjahr 2014 dabei dominiert. Denn der Deutsche war 21 Wochen lang die Nummer eins im Ranking, während Smith 19 Wochen die Weltrangliste des Live Pokerns anführte. Somit haben Smith und Schemion 77 Prozent des Jahres die Weltranglistenspitze inne gehabt. Zudem standen in diesem Jahr auch Daniel Negreanu zehn Wochen und Vanessa Selbst zwei Wochen an der Spitze des Global Poker Index.

Daniel Negreanu übrigens ist einer der größten Verlierer der aktuellen Ausgabe. Denn der kanadische Team PokerStars Pro verlor in dieser Woche 32 Plätze und ist aktuell nur noch auf Platz 47 zu finden. Ebenfalls fielen Jason Mercier (38./-24), George Danzer (48./-15) und Michael Watson (69./-18) deutlich zurück in dieser Woche. Den größten Sprung nach vorne in der aktuellen Ausgabe des Global Poker Index machte Salman Behbehani, der sich um 39 Ränge auf Platz 67 nach vorne schob.

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.