Alles über Online Pokern
Global Poker Index: Philipp Gruissem stürmt in die Top 10
20.09.2012

Global Poker Index: Philipp Gruissem stürmt in die Top 10

Global Poker Index: Philipp Gruissem stürmt in die Top 10

In der neuesten Ausgabe des Global Poker Index stellt Deutschland als einzige Nation neben den USA zwei Pokerspieler in den Top Ten. Denn Philipp Gruissem konnte in der aktuellen Weltrangliste des Live Pokers satte 13 Ränge gutmachen und nimmt nun Position sieben ein. Mit 2578.22 Punkten liegt der zuletzt Drittplatzierte der WPT Grand Prix de Paris 2012 nur noch rund 60 Punkte hinter dem besten deutschen Spieler im Global Poker Index, Marvin Rettenmaier. Dieser liegt nach wie vor auf dem vierten Rang, während der Franzose Bertrand „ElkY“ Grospellier das Ranking vor Jason Mercier und Dan Smith anführt.

Ebenso schafften zwei deutsche Spieler in dieser Woche den Sprung in die Top 300 des Global Poker Index. So ist Fabian Quoss, der bei der WPT in Paris sowohl am Final Table des Main Events Platz nahm als auch das High Roller Event gewinnen konnte, ist nun auf dem 243. Platz des Rankings zu finden. Einen wesentlich höheren Einstieg schaffte dagegen Ole Schemion. Der Sieger der Partouche Poker Tour belegt Platz 185 und ist einer von 14 deutschen Spielern in der Weltrangliste des Live Pokerns. Der Schweizer Ronny Kaiser fiel um vier Ränge auf Platz 189 zurück, während kein österreichischer Spieler mehr unter den Top 300 zu finden ist, nachdem Erich Kollmann aus diesen heruasrutschte.

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.