Alles über Online Pokern
Global Poker League: Fehlstart für die Berlin Bears
06.04.2016

Global Poker League: Fehlstart für die Berlin Bears

Global Poker League: Fehlstart für die Berlin Bears

In der vergangenen Nacht deutscher Zeit war es endlich soweit: die Global Poker League ist an den Start gegangen. Dabei erwischten die Berlin Bears um Kapitän Philipp Gruissem alles andere als einen guten Start. Denn nach den beiden 6-Max Turnieren der Eurasia Gruppe stehen null Punkte auf dem Konto der Berlin Bears.

In beiden 6-Max Runden gab es für die Vertreter der Berlin Bears nichts zu holen. In beiden Runden der Eurasia Gruppe blieb für Daniel Cates nur jeweils der sechste Rang, was null Punkte bedeutete. Die weiteren Spieler Dominik Nitsche, Sorel Mizzi, Brian Rast, Jeff Gross und Bill Perkins sowie Gruissem kamen bislang nicht zum Einsatz bei den Berlin Bears. Die Siege in den ersten beiden bisher ausgetragenen Runden gingen an Davidi Kitai für die Paris Aviators und Raiden Kann für die Hong Kong Stars.

Bei den London Royals übrigens erreichte Igor Kurganov in der ersten Runde Rang zwei und sicherte seinem Team somit fünf Punkte, während Chris Moorman nur einen Punkt in Runde zwei für die London Royals sicherte. Nach den ersten beiden Spielrunden führen die Paris Aviators mit 10 Punkten das Feld vor den Hong Kong Stars (9) an, während die Berlin Bears mit null Punkten Letzter sind.

Interessant aus deutscher Sicht ist aber auch die Amerika-Gruppe der Global Poker League. Denn bei L.A. Sunset war in der vergangenen Nacht Fedor Holz am Start. Allerdings erreichte der deutsche Pokerprofi nur die Ränge vier und fünf und sicherte seinem Team gerade einmal drei Pünktchen, was in der Tabelle nach den ersten beiden Runden Rang fünf unter den sechs Teams bedeutet. In Führung liegen die New York Rounders und die Las Vegas Moneymakers mit jeweils 10 Punkten. 

Everest Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.