Alles über Online Pokern
Greg Merson gewinnt WSOP Main Event 2012
31.10.2012

Greg Merson gewinnt WSOP Main Event 2012

Greg Merson gewinnt WSOP Main Event 2012

Der US-Amerikaner Greg Merson ist Nachfolger von Pius Heinz als Main Event Champion der World Series of Poker. Für den Erfolg gegen 6.597 Konkurrenten bei dem $10.000 Main Event sicherte sich Merson $8.531.853 sowie das wichtigste Bracelet im Poker. Mit dem Erfolg sicherte sich der US-Amerikaner auch die WSOP Player of the year 2012 Wertung, in der bis zum Final Table noch Phil Hellmuth in Front lag. Damit verewigte sich Greg Merson gleich doppelt in den Geschichtsbüchern.

Am finalen Tag 9 des Main Events der WSOP 2012 nahmen die verbliebenen drei Spieler im Hotel und Casino Rio in Las Vegas Platz. Über mehrere Stunden hinweg spielten die drei Protagonisten und es sah fast so aus, als würde keine Entscheidung am heutigen Tage fallen. Doch in der 382. Hand des Tages wurde der erste Spieler eliminiert. Der Shortstack Jake Balsiger schob seinen verbliebenen 20,3 Millionen Chips mit Qh Td in die Mitte, während Jesse Sylvia mit Kc Qs callte. Nach dem Board aus 6s 6d 6c Jc 5h stand Rang drei für Balsiger fest, der dafür $3.799.073 kassierte.

Somit standen sich im Heads-Up Sylvia und Merson gegenüber, wobei der spätere Sieger mit einem Chipvorsprung von 117,6 zu 80,6 Millionen ins Rennen um das wichtigste goldene Armband ging. Nur 17 Hände später war nach einer gesamten Spielzeit von fast 13 Stunden die Zeit der Entscheidung gekommen. Mit Kd 5d sollte Merson den Main Event 2012 der WSOP für sich entscheiden, während der Call von Sylvia mit Qs Js ins Leere ging, da das Board mit 9d 6c 3h 6s 7c gedealt wurde.  Während sich Merson über Bracelet, rund 8,5 Millionen Dollar und den Gewinn der Spieler des Jahres Wertung freuen durfte, blieben Jesse Sylvia $5.295.149 zum Trost.

 

Bet-at-Home Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.