Alles über Online Pokern
Jeffrey Smith gewinnt Event 9 der WSOP 2014
04.06.2014

Jeffrey Smith gewinnt Event 9 der WSOP 2014

Jeffrey Smith gewinnt Event 9 der WSOP 2014

Bei der World Series of Poker (WSOP) 2014 ist nun das nächste Bracelet vergeben worden. Dieses konnte hierbei von Jeffrey Smith gewonnen werden. Der US-Amerikaner kassierte bei Event 9 im Hotel und Casino Rio in Las Vegas nicht nur sein erstes goldenes Armband bei der wichtigsten Turnierserie der Pokerwelt, sondern auch $323.125.

Insgesamt beteiligten sich 1.940 Pokerspieler bei dem $1.000 No Limit Texas Hold’Em Turnier. Somit lagen $1.746.000 im Preispool. Dieser wurde unter den besten 198 Spielern aufgeteilt. In die bezahlten Ränge schafften es auch einige deutsche Spieler, wobei Alexander Turyansky auf Rang 65 ($3.893) der stärkste deutsche Vertreter war.

Als letzter Spieler, der nicht aus den USA stammte, verabschiedete sich Cornel Medes bei Event 9 der WSOP 2014. Der Rumäne wurde Zehnter und durfte sich über $18.472 freuen. Am Finaltisch wiederum nahmen ausschließlich Spieler aus den Vereinigten Staaten Platz.

Im Heads-Up bei Event 9 der 45. Ausgabe der WSOP saßen sich letztendlich Jeffrey Smith und Nghiahiep Nguyen gegenüber. Beide Pokerspieler konnten bislang lediglich einen Cash bei der WSOP überhaupt vorweisen, sodass das Erreichen dieses Heads-Up schon der größte Erfolg für beide Kontrahenten war. Das finale Duell zwischen Smith und Nguyen dauerte anschließend rund fünf Stunden. In den finalen Hand setzte sich Smith mit Ad 9h gegen Qh 6h bei einem Board aus 9c 3h 5s Td 9s durch. Somit musste sich Nghiahiep Nguyen mit Rang zwei und $199.829 zufrieden geben.

Bet-at-Home Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.