Alles über Online Pokern
Joe Cada: Forderung von 100%-Rakeback als Grund für den Rauswurf bei PokerStars
26.09.2014

Joe Cada: Forderung von 100%-Rakeback als Grund für den Rauswurf bei PokerStars

Joe Cada: Forderung von 100%-Rakeback als Grund für den Rauswurf bei PokerStars

Wie wir bereits berichtet hatten, hat sich PokerStars von weiteren Spielern getrennt. Während das Aus für Marcel Luske und Alex Kravchenko bislang wenig Wirbel auslöste, ist dies im Falle Joe Cada durchaus anders. Nun hat sich der frühere WSOP Main Event Champions selbst auf Twitter zu Wort gemeldet zu den Gründen.

Demnach wurde der Vertrag wohl aus einem einzigen Grunde nicht verlängert. Wie Cada selbst erklärte, wollte er nicht mehr Geld von PokerStars oder Ähnliches. Vielmehr ging es dem Pokerprofi darum, dass er 100% Rakeback wollte. Dies aber wurde offenbar vom weltweit führenden Online Poker Anbieter abgelehnt, sodass es zur Trennung gekommen ist. Wie viel Rakeback oder sonstigen Einnahmen Cada zuvor von PokerStars erhielt, wurde nicht bekannt.

Cada schrieb auf Twitter im Original: “If everyone is wondering what happened with Poker Stars and myself it’s pretty simple. I asked for 100percent rake back, they said no. … I asked for zero money. I just wanted the rake back that I used to get. … They have no line. I never heard of a company charging someone to use their product when they’re sponsored by that company.” Somit ging es dem 2009er WSOP Main Event Champions also darum, dass er es nicht akzeptiert, für ein Produkt, das er bewirbt, auch noch zu bezahlen.

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.