Alles über Online Pokern
Jonathan Duhamel gewinnt das High Roller for ONE DROP bei der WSOP 2015
30.06.2015

Jonathan Duhamel gewinnt das High Roller for ONE DROP bei der WSOP 2015

Jonathan Duhamel gewinnt das High Roller for ONE DROP bei der WSOP 2015

Jonathan Duhamel scheint der gemachte Mann für die großen Events bei der World Series of Poker (WSOP) zu sein. Vor fünf Jahren sicherte sich der Kanadier bekanntlich das Main Event bei der WSOP. Nun bei der 46. Auflage der WSOP konnte Jonathan Duhamel sein zweites WSOP-Event gewinnen. Hierbei handelte es sich um kein geringeres Turnier als das $111.111 High Roller for One Drop.

Insgesamt 135 Spieler versuchten sich bei diesem Event 58 der WSOP 2015 und hofften auf den großen Wurf. Immerhin war der erste Rang mit satten $3.989.985 dotiert. 16 Spieler schafften es am Ende in die bezahlten Ränge. Darunter konnte auch ein deutscher Pokerspieler knapp die Preisgeldränge beim „kleinen“ One Drop Turnier gewinnen, das in diesem Jahr stattfand. Max Altergott durfte sich dabei für Rang 16 über $251.653 freuen. Dies war übrigens das erste Preisgeld überhaupt für Altergott bei einer WSOP.

Natürlich landeten auch einige bekannte Pokerasse in den bezahlten Rängen, was mit Blick auf das Buy-In natürlich kein Wunder ist. So erreichten unter anderem Ben Sulsky (4./$1.118.049), Brian Hastings (11./$332.593), Byron Kaverman (12./$332.593) oder Joseph Cheong (15./$251.653) die Preisgeldränge. Zudem landete WSOP Bracelet Rekordhalter Phil Hellmuth auf Rang sechs, was ihm zwar nicht das nächste Preisgeld, aber immerhin $696.821 einbrachte.

Als letzter Spieler vor dem Heads-Up verabschiedete sich Daniel Colman. Der einmalige Braceletgewinner hatte mit Ks Js das Nachsehen gegen die Pocket-Asse von Bill Klein. Während sich Colman mit $1.544.121 trösten durfte, ging Klein mit einem Rückstand von 17,475 zu 23 Millionen Chips ins Heads-Up. Für William Klein war schon vor dem finalen Duell klar, dass er seinen größten Erfolg bislang bei der WSOP feiern würde, stand hier doch bisher für ihn nur ein 198. Platz bei Event 7 der WSOP 2013 zu Buche.

Nach gut 45 Minuten stand die finale Hand an. In dieser ging Duhamel mit Ks Kc All-In, während Klein mit Kh Jd callte. Nach dem Flop aus Jh 9c 5h lag Klein zwar weiterhin zurück, hatte aber noch Hoffnung. Doch das As am Turn und die 4s am River bestätigten den Erfolg für Jonathan Duhamel. Der WSOP Main Event Sieger 2010 sicherte sich damit also das One Drop Turnier 2015 und knapp vier Millionen US-Dollar. William Klein wiederum durfte sich über $2.465.522 freuen.

Everest Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.