Alles über Online Pokern
Leonid Markin gewinnt das Super High Roller Turnier der EPT Prag 2014
12.12.2014

Leonid Markin gewinnt das Super High Roller Turnier der EPT Prag 2014

Leonid Markin gewinnt das Super High Roller Turnier der EPT Prag 2014

Das €50.000 Super High Roller Event der PokerStars European Poker Tour (EPT) Prag endete fast schon erwartungsgemäß mit einem russischen Sieger. Nachdem vor dem finalen Tag im Hilton Hotel in der tschechischen Hauptstadt drei Russen unter den letzten vier Spielern dabei waren, sicherte sich Leonid Markin den Titel. Dieser russische Spieler, der schon als Chipleader ins Finale ging, kassierte für seinen ersten Super High Roller Erfolg überhaupt €771.360.

Als erster Spieler im Finale musste Brian Roberts weichen. Mit Qh 3h scheiterte er an den Königen von Paul Newey. Für den siebten Rang kassierte der US-Amerikaner Roberts €128.565. Anschließend scheiterten die beiden Russen Vladimir Troyanovskiy (6./€159.170) und Ivan Soshnikov (5./€208.150). Danach kam das Aus für Juha Helppi. Der Finne ging nach einem Flop aus 6s 2c Jc mit Jh 8h All-In, während Leonid Markin mit seinen beiden Damen callte. 3h und Td änderten nichts mehr und Helppi musste mit Platz vier und €269.360 Vorlieb nehmen.

Den dritten Rang belegte der Brite Stephen Chidwick, der mit Ks 9s an den Pocket-Assen von Markin scheiterte. Somit ging es beim Super High Roller Event der EPT Prag 2014 ins Heads-Up, wobei Markin eine 2:1 Führung gegen Paul Newey vorweisen konnte. Der Brite musste sich dann letztendlich auch mit Ad 7d gegen As Th geschlagen geben bei einem Board aus 8d 4d Jh Kh 2s . Somit siegte der Russe, während Paul Newey €557.090 für Rang zwei kassierte.

Bet-at-Home Poker

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.