Alles über Online Pokern
Levi Berger gewinnt Event 11 der WSOP 2013
07.06.2013

Levi Berger gewinnt Event 11 der WSOP 2013

Levi Berger gewinnt Event 11 der WSOP 2013

Bei der World Series of Poker (WSOP) 2013 stand am heutigen Freitag nur eine Entscheidung an. Dabei konnte sich Levi Berger den Sieg bei Event 11 im Rio in Las Vegas sichern. Bislang war der US-Amerikaner ein eher unbeschriebenes Blatt, konnte sich aber jetzt das $2.500 Six Handed No Limit Texas Hold’Em sichern. Neben seinem ersten Bracelet gewann Levi Berger auch $473.019. Im Heads-Up behielt er gegen Scott Clements die Oberhand, der sich mit Rang 2 bei Event 11 der WSOP 2013 und $292.339 zufrieden geben musste. Die Entscheidung zugunsten von Berger fiel mit Ks Kc gegen 9s Th , nachdem Clements nach dem Flop aus 8d 7s 2s All-In ging. Doch 4d 5c anstelle beispielsweise der von Clements erhofften 6x oder des Jx an Turn und River sicherten Levi Berger den Erfolg.

Bei Event 11 der 44. WSOP in Las Vegas schafften es insgesamt 108 der 924 Spieler ins Preisgeld, darunter auch einige bekannte Pokerspieler wie Jeff Lisandro (17./$17.657), Chris Moorman (25./$11.435), Chino Rheem (28./$11.435) oder Erick Lindgren (102./$4.183). Auch einige deutschen Spieler schafften es in die bezahlten Ränge bei Event 11 der WSOP 2013. Am besten gelang dies Peter Bosen, der auf Platz 26 $11.435 kassierte.

In der kommenden Nacht deutscher Zeit steht bei der 44. Auflage der World Series of Poker der Final Table bei Event 12 auf dem Programm, einem $1.500 Pot Limit Texas Hold’Em Turnier. Auch hier schaffte es unter den 535 Spielern kein Deutscher an den Finaltisch, immerhin aber drei deutsche Teilnehmer konnten unter die 54 bezahlten Spieler rutschen: Johannes Strassmann (32./4.189), Marc Tschirch (28./$4.189) und Grzegorz Derkowski, der auf Rang 24 ein Preisgeld von $5.185 kassierte. Auf den Sieger von Event 12 der WSOP 2013 wartet eine Prämie von $166.136 neben dem goldenen Armband. Beste Chancen hierauf hat Eric Crain nach Tag 2, der die neun Finalisten mit einem Stack von 620.000 anführt. Dahinter folgt aber mit Allen Cunningham (452.000) kein Unbekannter, sondern ein fünfmaliger WSOP-Sieger.

 

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.