Alles über Online Pokern
Main Event des PCA 2015: Niklas Hambitzer und Uwe Ritter noch dabei
13.01.2015

Main Event des PCA 2015: Niklas Hambitzer und Uwe Ritter noch dabei

Main Event des PCA 2015: Niklas Hambitzer und Uwe Ritter noch dabei

Nach Tag 4 des $10.300 Main Events beim PokerStars Caribbean Adventure (PCA) 2015 auf den Bahamas sind noch 24 der einstmals 816 Spieler mit von der Partie. Unter diesen befinden sich mit Niklas Hambitzer und Uwe Ritter auch noch zwei deutsche Akteure. Die verbliebenen Pokerspieler auf Paradise Island haben mindestens $42.180 sicher, dürfen aber immer noch auf den großen Gewinn von $1.491.580 hoffen.

Angeführt wird das verbliebene Feld von Eugenio Pacelli Mattar. Der Brasilianer führt mit einem Stack von 2.637.000 vor Emrah Cakmak aus Frankreich (2.037.000), Chance Kornuth aus den USA (2.026.000) und dem Schweden Andreas Samuelsson (1.628.000). Niklas Hambitzer liegt mit 1.317.000 Chips auf Position sieben, Uwe Ritter (1.062.000) ist Elfter. Zudem noch mit dabei sind unter anderem die US-Amerikaner Pratyush Buddiga (1.624.000), Scott Baumstein (543.000) und Noah Schwartz (238.000) sowie Benjamin Pollak (514.000) und der Führende nach Tag 3, der Argentinier Juan Etcheverry (542.000).

Kurz vor Ende von Tag 4 musste sich der zweimalige Weltfußball Ronaldo verabschieden. Der Brasilianer holte sich für den 26. Platz $42.180, nachdem er mit Kd Td an Qh Qd seines Landsmannes und jetzigen Chipleaders Eugenio Pacelli Mattar scheiterte. Das gleiche Preisgeld gab es auch für den besten Österreicher im Feld. Stefan Jedlicka musste sich mit 4h 4d gegen Diego Ventura mit Kh Js bei einem Board aus 5h 6c Kd Ad 2c geschlagen und mit Position 27 zufrieden geben. Rang 37 belegte Thomas Mühlöcker ($31.280), der sich mit Ad Kc gegen Ac 4c von Juan Martin Pastor geschlagen geben musste, da sein argentinischer Kontrahent am Board die 4s vorfand. Auf Position 46 war für Ole Schemion Endstation, der mit 3d 3c an Ks Qd von Shannon Shorr scheiterte, da das Board mit 7s 7c Qs 8d 6d gedealt wurde. Für den 46. Platz kassierte Schemion $27.700.

Autor: M. Böning
Alle Rechte vorbehalten.